Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Gemischtes Doppel Florentina Holzinger Silk

          • holzinger_c_annavankooij_hp

          2013 Juni 18 19 | 21.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for English Speakers

          DIESE VERANSTALTUNG FÄLLT LEIDER AUS!

          Eine starke junge Frau trägt eine sehr blonde Perücke und tanzt in einem sehr weißen Kleid mit hellroten Flecken. Sie fährt in einem Rollstuhl auf die Bühne und schwingt sich auf in luftige Höhen: Florentina Holzinger zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen Fake als solchem und der Tatsache, dass Fakes sehr real werden können.

          I come from a small world, where everybody is rehearsing a lot every day. The performance takes place a lot, daily and nightly. No performance is ever cancelled for any reason. Even giving birth is part of the daily practice. It’s actually the only real performance. I give birth to performances every day.

          (Silk)


          FLORENTINA HOLZINGER studierte Choreografie am SNDO der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten und tourt derzeit mit ihren Arbeiten durch europäische Performancefestivals. Ihre Performance Kein Applaus fuer Scheisse, die in Zusammenarbeit mit Vincent Riebeek entstand, brachte ihr internationale Aufmerksamkeit. Ihr letztes gemeinsames Projekt Spirit feierte im Oktober 2012 im Campo/Gent Premiere. Silk ist ein Solo, das Florentina für ihren Abschluss am SNDO im Mai 2011 entwickelte und das mit dem Prix Jardin d’Europe beim Impulstanz 2012 ausgezeichnet wurde.

          FLORENTINA HOLZINGER, 1986 in Österreich geboren, studierte Choreografie am SNDO Amsterdam. Florentina Holzinger zeigte nach ihrem Abschluss im Mai 2011 das Solo Silk und erhielt dafür den Prix Jardin d’Europe bei Impulstanz. Gemeinsame Arbeiten mit Vincent Riebeek wie Kein Applaus für Scheiße (2011), Spirit (2012) und Wellness (2013) sorgten international für Aufmerksamkeit. Ihre Arbeiten werden auf zahlreichen Festivals und in Produktionshäusern im In-und Ausland gezeigt. Im Rahmen des Festivals The Future is F*E*M*A*L*E* zeigte Florentina Holzinger die in Kollaboration mit Frascati Producties entstandene Performance Recovery (2017). Im gleichen Jahr zeigte sie auch ihr Stück Apollon erstmals an den Sophiensælen. Ihre neueste Arbeit TANZ wurde 2020 zum 57. Theatertreffen eingeladen und ist ab März den Sophiensælen zu sehen.

          floholzinger.wordpress.com

          KONZEPTION Florentina Holzinger PERFORMANCE Florentina Holzinger, Steve Martin Snider BERATUNG Vincent Riebeek, Renee Copraij, Nora Heilmann FOTOGRAFIE Nellie de Boer, Thomas Lenden

          Mit freundlicher Unterstützung von SNDO Amsterdam, ICK Amsterdam und der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin.

          Foto © Anna van Kooij