Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2019 Forough Fami // Julia Rodríguez Nostalgia in Reverse // By The Time You See This It'll Be Gone

          • nostalgia-in-reverse_c_f.-afrouz_hp
            © F. Afrouz

          Tanz

          2019 Januar 15 16 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Englisch - In English

          JANUAR 16 | LET'S TALK ABOUT DANCE

          Feedback-Sessions im Anschluss an die Vorstellung

          JULIA RODRÍGUEZ

          By The Time You See This It'll Be Gone


          Doppelagenten, Detektive und Schmuggler – By the time you see this it’ll be gone analysiert die Darstellungen bekannter Figuren der Popkultur. Indem Julia Rodríguez Zeichen und Referenzen umkehrt, wird ihren Identitäten und Handlungen nach und nach der Sinn entzogen. Die Körper der Performer_innen werden zu Orten des illegalen Handels und lassen in einem Kaleidoskop von subjektiver Wahrnehmung eine neue, überraschende Wirklichkeit entstehen. Dieser Text wird sich nach dem Lesen selbst vernichten.

          Julia Rodríguez lebt und arbeitet in Berlin und Mexico City und studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin.

          DAUER 40 Minuten CHOREOGRAFIE Julia Rodríguez PERFORMANCE Lola Rubio,
          Nir Vidan, Sonia Noya DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Alexandra Hennig

          ***

          FOROUGH FAMI

          NOSTALGIA IN REVERSE

          Wie wenig ist nötig, um den uns vertrauten Körper fremd erscheinen zu lassen? Ausgehend von Avataren in digitalen Realitäten und ihren verzerrten Bewegungen untersucht Forough Fami die Konstruktion von Anomalie. Im Kontrast dazu lassen analoge Rückblenden immer wieder die Zeit stillstehen: Fami begibt sich auf die Suche nach inneren Rückzugsorten, zu denen wir über erinnerte Töne, Bewegungen und Objekte aus der Kindheit Zugang finden. Sequenzartig überlagern sich diese gegensätzlichen Ebenen zu einem Spannungsmoment, der sich ins Unendliche dehnt.

          Forough Fami studierte Marketing in Tschalus im Iran und begann anschließend, als Mitglied des Invisible Centre of Contemporary Dance in Teheran zu tanzen. Sie studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin.

          DAUER 30 Minuten KONZEPT, CHOREOGRAFIE Forough Fami PERFORMANCE Forough Fami, Michiyasu Furutani DRAMATURGIE Shahab Anousha TEXT Maham Meiqany SOUND Farah Hazim & Wissam Sader LICHT Hanna Kritten Tangsoo SET UND AUSSTATTUNG Pharaz Azimi, Shahab Anousha DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Isabel Gatzke

          Mit freundlicher Unterstützung von HZT Berlin.

          Foto © F. Afrouz

          Forough Fami studierte Marketing in Tschalus im Iran und begann anschließend, als Mitglied des Invisible Centre of Contemporary Dance in Teheran zu tanzen. Sie studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin.

          Julia Rodríguez lebt und arbeitet in Berlin und Mexico City und studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin.

            

          Foto © F. Afrouz