News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | FÄLLT AUS!

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Angela Alves NO LIMIT
nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance
Website | Eintritt frei

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2006 - mercimax Was wusste schon das Wasser vom Abschied und vom Weh Freischwimmer 2006 - mercimax


          Festsaal

          ?Sie liessen die Enge der Alpen hinter sich und stachen in See. Vermisst haben sie unter anderem die Cervelats mit Tommysenf.? ? Gemeinsam mit ihrem Team hat sich die Regisseurin Karin Arnold auf die Suche nach Matrosen der Schweizer Hochseeflotte von einst gemacht. In Interviews erfuhr sie fast alles über das wirkliche Matrosenleben fernab der Schweizer Heimat. Vor allem jedoch begegnete sie dem Mythos einer Zeit, in der das Ferne und Unbekannte für beinahe alle unerreichbar schien. Für alle bis auf jene starken Männer eben, die ständig Abschied nahmen, alles zurückliessen, um weiter ihrer unbestimmten Zukunft entgegenzureisen.
          Welche Sehnsucht treibt uns heute hinaus in die Welt? Und was hält und holt uns zurück? Karin Arnolds Inszenierung verbindet Dokumentarvideos, Choreographie und Schauspiel und die Live-Musik einer Matrosen-Kapelle. Sie kehrt zurück vom Mythos in die Gegenwart, zur Frage, was es heißt, einen Mythos zu verlieren, demzufolge die bessere Welt immer hinter dem Meereshorizont liegt.

          Als Fernwehspezialistin präsentierte die Regisseurin Karin Arnold unter dem Titel ?Das Meer hat viel zu bieten? im vergangenen Jahr ein Projekt nach Texten von Botho Strauss und nahm damit Abschied von der Theaterhochschule Zürich sowie Thema und Team zum Anlass für ihren diesjährigen Freischwimmerbeitrag.

          Regie: Karin Arnold
          Ausstattung: Judith Steinmann
          Video: Violanta Spescha
          Choreografie: Jessica Huber
          Musik: Mischa Robert
          Produktion: Franziska Arnold

          Mit: Evelyne Gugolz, Thomas Müller, Mischa Robert, Ulrich Pletscher