Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2006 - Monster Truck Live tonight! Freischwimmer 2006 - Monster Truck


          Hochzeitssaal

          Remember Jim Knopf und das schreckliche Land, das nicht sein darf. Es ist der 18. September 1767. Keiner hat Appetit auf Fisch. Eine Frau mit Helm steht im Nebel auf der Startbahn. Sie hat alles genau berechnet; sie steigt in das Raketenauto. Mit dem Sprung durch die Wand soll die Geschichte aufhören. Palmen und Trümmer. Die Show am Ende der Welt. Die Apokalypse ist vorbei, der Morgen nach der Silvesternacht. Zwischen letztem und nächstem Jahr wacht die Wilde Dreizehn aus ihrem tausendjährigen Schlaf auf und lädt die Kanonen mit Kokosnüssen. Und wieder fällt einer besoffen vom Stuhl. Der Point of no Return ist längst vorbei.

          Monster Truck heißt eine junge, kollektiv arbeitende Formation am Giessener Institut für Angewandten Theaterwissenschaft. Mit ihrer ersten postapokalyptischen Produktion ?Meltdown 2040? war sie zu Gast auf Kampnagel in Hamburg, der Ruhrtriennale/Pact Zollverein Essen und im Schauspiel Frankfurt.

          Von und mit: Sahar Rahimi, Manuel Gerst, Matthias Meppelink, Ina Vera, Malte Scholz, Sebastian König, Rosa Wernecke