Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under-Pressure_c_Dorothea-Tuch_HP 3
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

Henrike Iglesias Live-Stream: Under Pressure
HI_Live-Stream
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Online | 10/7 EURO

Livestream: In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          george tabori preis george tabori preis

          fondsdaku_causales
          fragile
          krishan_ahlborn
          lear_meike_lindek_2

          2013 Mai 24 | 18.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          Am Freitag, 24. Mai 2013 – anlässlich des 99. Geburtstages von George Tabori – werden zwei herausragende professionelle Ensembles freier Theater- und Tanzschaffender mit dem george tabori preis geehrt.

          Aus den sechs nominierten Gruppen wählte die Jury des Fonds für den Hauptpreis, dotiert mit 20.000 Euro, das Leipziger Figurentheater Wilde & Vogel aus. Der Figurenspieler Michael Vogel, der seine unergründlichen wie auch bizarren Figuren und animalischen Wesen selbst baut, und die Musikerin Charlotte Wilde stehen als kongeniales Duo für eines der hervorragenden und zugleich experimentier-freudigsten Figurentheaterensembles in Deutschland. Seit 1997 gastierten sie allein oder mit erweitertem Ensemble in 30 Ländern auf vier Kontinenten und können inzwischen auf 20 Preise verweisen. Offenheit und Neugier gegenüber anderen Künstlerpersönlichkeiten, die sie für ihre originären Sujets und die gemeinsame lustvolle Suche nach immer wieder neuen Geschichten, Bildern und Ausdrucksweisen jenseits des Mainstreams gewinnen, sind Kennzeichen ihrer zauberhaften, humorvollen und tiefsinnigen Wunderwerke.
          Die Laudatio für die Hauptpreisträger hält Annette Dabs, Direktorin des Deutschen Forums für Figurentheater und Intendantin des internationalen Festivals FIDENA in Bochum.

          Den Förderpreis in Höhe von 10.000 Euro, verbunden mit einer zusätzlichen Residenz im Wert von 10.000 Euro im Ostseebad Kühlungsborn, gestiftet vom Kulturverein „Mecklenburg inspiriert“, erhält das multimediale Comictheater half past selber schuld aus Düsseldorf. Das deutsch-israelische Künstlerduo Ilanit Magarshak-Riegg und Frank Römmele gründete 1998 das Ensemble. half past selber schuld schreibt für seine Produktionen die Songs und Texte selbst. Die Performer und Musiker kreieren in opulenten Bühnencomics – arrangiert aus extravaganten Puppen, popartigen Kostümen, Frisuren und Requisiten, philosophischen und von schwarzem Humor geprägten Texten, zeichentrickartigen Videos und live eingespielten schrillen Popsongs – ein ganz eigenes Universum. Marianne Schirge, Kulturamtsleiterin der Stadt Düsseldorf und Vertreterin des Deutschen Städtetages im Kuratorium des Fonds, hält die Laudatio für die Förderpreisträger.


          Der Fonds Darstellende Künste, der seine Fördermittel in Höhe von einer Million Euro von der Kulturstiftung des Bundes erhält, hebt zugleich die langjährige und erfolgreiche Arbeit der vier weiteren nominierten Künstlerensembles hervor, die anlässlich der öffentlichen und festlichen Preisverleihung am 24. Mai 2013 ebenfalls gewürdigt werden: das Kinder- und Jugendtheater Theater Marabu (Bonn), das intermediale Musik- und Tanztheater Theater der Klänge (Düsseldorf), die Tanzcompagnie Anna Konjetzky (München) und das Maskentheater im öffentlichen Raum TheatreFragile (Berlin).


          Besonderer Ehrengast ist Renate Künast, die als Mitglied des Deutschen Bundestags und Vorsitzende der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen mit ihrem Grußwort den Preisträgern gratulieren wird.


          Die Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin Leslie Malton erinnert mit ihrer Festrede an den außergewöhnlichen und vielseitigen Regisseur und Autor George Tabori. Sie spielte in seinen Inszenierungen am Wiener Burgtheater und Theater der Kreis sowie am Münchner Residenztheater Hauptrollen.

          Die öffentliche Preisverleihung beginnt um 19.30 Uhr im Festsaal. Bereits ab 18.30 Uhr zeigen im Innenhof der Sophiensæle Mitglieder des nominierten Ensembles TheatreFragile Performances aus aktuellen Produktionen.


          Im Anschluss an die Preisverleihung lädt der Fonds Darstellende Künste zu einem Empfang ein.

          Trailer Home von TheaterFragile

          Tagesspiegel-Sonderbeilage zum george tabori preis als PDF zum Download

          Eine Veranstaltung des Fonds Darstellende Künste – gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

          Foto TheaterFragile © Andreas Greiner-Napp

          Foto Wilde & Vogel © Meike Lindek

          Foto half past selber schuld Kommissar Zufall © Krishan Ahlborn