Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Gintersdorfer / Klaßen Logobi 03 Gintersdorfer / Klaßen

          • stueck_641


          Festsaal

          Monika Gintersdorfer und Knut Klaßen arbeiten weiter an ihrem erfolgreichen Modell ?Logobi? und präsentieren nun die dritte Variante. Immer noch lauten die Fragen: Wie kann Tanz übersetzt werden? Was machen die Wörter mit den Bewegungen? Wie selbstverständlich wird Tanz als interkulturelle, universelle Sprache wahrgenommen? Die Versuchsanordnung ?Logobi? erhält mit der neuen Besetzung einen vollkommen eigenen Spin, denn mit Franck Edmond Yao und Laurent Chétouane treten zwei Künstler nebeneinander an, die beide ihren eigenen Kopf und eine ausgereifte Ästhetik mitbringen.

          Seit 2005 arbeiten die Theaterregisseurin Monika Gintersdorfer und der bildende Künstler Knut Klaßen zusammen. Mit einem deutsch-afrikanischen Darsteller*innen-Team verwirklichen sie Produktionen an freien Spielstätten und Theatern, Galerien und Museen, sowie im öffentlichen Raum im Bereich Theater, Tanz und Performance. Mit Othello c’est qui gewannen sie 2009 den Preis des Festivals Impulse. 2010 erhielten sie den George Tabori Förderpreis und wurden zur Tanzkompanie des Jahres gewählt. Mit ihren Arbeiten wurden sie 2009 zum Impulse Festival, zur Tanzplattform Nürnberg und zum Zürcher Theaterspektakel, sowie 2010 zum Berliner Theatertreffen und den Wiener Festwochen eingeladen. Neben ihren Bühnenformaten kuratieren sie gemeinsam auch Ausstellungen, etwa im Kunsthaus Dresden oder in der Düsseldorfer Galerie Thomas Flor. 2010 produzierten sie die CD Rue Princesse unter anderem mit Totaler Spinner (Carsten "Erobique" Meyer, Jacques Palminger, Elvis Seconde, Shaggy Sharoof, veröffentlicht durch Staatsakt) und Love bites Abidjan (Bebi Philipe, Gadoukou la Star, Melissa Logan (Girl Monster, Chicks on Speed), Nadine Jessen), sowie Hell before Hell (SKelly, Melissa Logan, Ted Gaier, Champy Kilo) und Fashion. Im März 2011 präsentierten sie in den Sophiensælen ihre neueste Reihe Desistieren.


          gintersdorferklassen.org

          Von: Gintersdorfer / Klaßen
          Mit: Laurent Chétouane, Franck Edmond Yao
          Kostüme: Abdoulaye Kone alias Bobwear

          Eine Produktion von Gintersdorfer / Klaßen, FFT Düsseldorf, Kampnagel Hamburg, fabrik Potsdam und Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln des NATIONALEN PERFORMANCE NETZES aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes.

          Foto © Knut Klaßen