Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Harold Pinter Betrogen Harold Pinter


          staatsbankberlin, Französische Str. 35

          Die Zeit läuft rückwärts in Betrogen. Drei Menschen bilden ein Beziehungsdreieck, in dem jeder einen anderen betrügt und zugleich betrogen wird. Doch eigentlich betrügen sie nur sich selbst und stehen am
          Ende inmitten eines starren Gerüsts von Lebenslügen. Aus der Geschichte um Ehebruch und Betrug schält sich langsam der Rückblick auf einen dreifachen Lebensentwurf heraus - und die Unfähigkeit, diesen zu leben. Was bleibt von dem, was man noch gestern wollte?

          Regie: Ulrich Rasche, Bühne: Monica Bonvicini, Kostüme: Yashi Tabassomi, Musik: hey-O-hansen
          Mit: Nadja Berlinghoff, Michael Rotschopf, Anian Zollner

          Eine Produktion von Ulrich Rasche, staatsbankberlin und Sophiensæle. Realisiert aus Mitteln des Haupstadtkulturfonds.
          Gefördert von: Fonds Darstellende Künste, Ernst & Young, Luther Menold, BREDERO PROJEKT BERLIN, MAVIP & Partner, Italienisches Kulturinstitut Berlin, Festspielhaus Hellerau, Vorwerk, Funken & Funken und Big Image.