Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Helena Waldmann & friends feierabend! ? das gegengift ? Helena Waldmann & friends

          • stueck_523


          Festsaal

          Versuch über das Feiern: Das Fest als Antiserum zur Diktatur unserer modernen Leistungsgesellschaft ist Ausgangspunkt der jüngsten Produktion der Berliner Regisseurin und Choreographin Helena Waldmann. Nach ihrem Welterfolg ?letters from tentland? mit iranischen Künstlerinnen, die nur geschützt von Zelten ihre Wahrheit aussprechen konnten und damit um die Welt tanzten, heißt es nun ganz offiziell ?feierabend!?
          Waldmann will der Institution Theater, die sich dem gesellschaftlichen Ordnungsprinzip einer allgegenwärtigen Arbeitsmaxime unterworfen hat und kulturelle Leistungen als industrielles Produkt anfertigt, die Basis zurückgeben: wiederbelebter Ort des gemeinsamen Feierns mit dem Fest als sinnstiftendem Ritual, anarchisch und rauschhaft. Das Publikum soll Gast sein, nicht Zuschauer, gleichfalls entlastet von der Zwangsjacke des Arbeitsalltags. Im Ausnahmezustand des Theaterraumes kann das Gegengift ?feierabend!? wirken, generiert es Abstand und Freiheit von den Zumutungen der Diktatur der Produktion.
          Unterstützt von sieben TänzerInnen und SchauspielerInnen empfängt Helena Waldmann die Gäste bereits am Eingang des Theaters, bringt sie über mehrere Stationen, durch verschiedene Tore bis an den Festplatz: die Bühne. Das gemeinsame Feiern als Nicht-Arbeit kann beginnen.

          GastgeberInnen: Charlotte L. Brathwaite, Claude Chassevent, Yui Kawaguchi, Mohammad Reza Mortazavi, Susanne Ohmann, Sanja Ristic, Raman Zaya
          Festleitung: Helena Waldmann
          Festkomitee: Célestine Hennermann, Rosi Ulrich
          Musik: Arik Hayut, Mohammad Reza Mortazavi
          Kleid: Martin Scheibe
          Licht: Andreas Fuchs
          Assistenz der Festleitung: Tim Plegge
          Assistenz von Kleid und Raum: Martin Scheibe
          Festtechnik: Carsten Wank, Stephan Wöhrmann
          Tourmanagement: www.ecotopiadance.com

          Eine Produktion von ecotopia dance productions und der EKHN STIFTUNG in Koproduktion mit Forum Freies Theater Düsseldorf, Goethe-Institut, International Arts Festival Salamanca 2008 ? Junta de Castilla y Leon, Kampnagel Hamburg, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt und Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln der Kulturstiftung des Bundes.

          www.feierabend-dasgegengift.info/

          Foto © Anja Beutler