News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | LIVE-TICKETS 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Performing Arts Festival Berlin Hendrik Quast + Maika Knoblich Nagelneu: Nagelbar Mobile Nagelbar

          Pop-up-Performance

          2016 Mai 27 28 | 18.00 Uhr - 22.00 Uhr
          Festsaal-Foyer

          Suitable for Non-German Speakers

          Im Weltall poppt ein selbstgegründetes Universum auf: Nagelneu ist well being und Selbsterfahrung: neue Wege des stilvollen Selbstausdrucks und der kunstgerechten Verlängerung rund um den Naturnagel! Als zertifizierte Nagelkünstler_innen führen Hendrik Quast und Maika Knoblich in der mobilen Nagelbar individuelle Typberatungen für ihre Kund_innen durch und bringen bisher unerprobte Styles auf den Nagel ... get wild, get abstract!

          Nagelbar ist das Pop-up von Nagelneu und wird an mehreren Orten in Berlin-Mitte auftauchen. Der Launch der mobilen Nagelbar findete erstmals am 27. und 28. Mai im Rahmen des Performing Arts Festivals Berlin im Foyer der Sophiensaele als Vorspiel zur Ladies Night am 9. Juli statt. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung für eine maximal 60minütige Nagelsession unter nagelneu@quastknoblich.de.

          Nagelneu: Ladies Night

          JULI 09

          Zwischen Handarbeit und Ich-AG bildet der Beruf der Nageldesignerin für Frauen einen zweiten Karriereweg, einen Wiedereinstieg ins Arbeitsleben und manchmal die erste berufliche Selbständigkeit. Auch Quast & Knoblich gehen diesen Weg und lassen sich über drei Monate zu zertifizierten Nagelkünstler_innen ausbilden. Mit ihren neu erlernten Fähigkeiten gründen sie das Studio Nagelneu, ein Ort für kreative Selbst(er-)findung.

          Das Nagelstudio und die Zusammenarbeit mit lokalen Nageldesignerinnen aus Berlin-Mitte kulminieren im einmaligen Event der Nagelneu - Ladies Night zum Abschluss der Spielzeit am 9. Juli 2016. Zweihundert Frauen bringen den Festsaal zum Kochen: Hier werden geheime Wünsche wahr, das intime Nagel-Gespräch eskaliert in einer öffentlichen 3-stündigen Nagelsession. Auf dem Catwalk präsentieren sich die Sommernagel-Styles 2016: Show time is 'me' time!

          In ihrer Zusammenarbeit leiten HENDRIK QUAST und MAIKA KNOBLICH Fragen aus Beobachtungen des Alltags ab und entwickeln daraus situations- und ortsspezifische Happenings und Aktionen. Aus der ihnen eigenen Expert_innen-Mimikry geht ein themenspezifisches Fachwissen hervor, das auf der Bühne sowohl im Tun als auch im Kommentieren erprobt wird. Beide begannen ihre Zusammenarbeit 2009 während des Studiums am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen.

          Ihre Arbeiten waren neben den Sophiensælen, u.a. im brut Wien, am mousonturm Frankfurt und beim Impulse Festival zu sehen.

          quastknoblich.de

          Von und mit Hendrik Quast, Maika Knoblich Kostüm, Maske Christina Neuss KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Siegmar Zacharias Sound Katharina Stephan Technische Leitung, Licht Arne Schmitt Assistenz Fanti Baum Presse, Produktion björn & björn

          Eine Produktion von  Quast & Knoblich in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE, FFT (Düsseldorf), Schwankhalle (Bremen). Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten sowie vom Fonds Darstellende Künste e.V..