News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan
hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Tanztage Berlin 2020 House of Living Colors Endangered Species

          ENDANGERED SPECIES_0375_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0527_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0429_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0966_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0500_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0991_HP
          © Gerhard Ludwig
          ENDANGERED SPECIES_0997_HP
          © Gerhard Ludwig

          Tanz

          2020 Januar 17 18 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Englisch - In English

          Das Drag-Kollektiv House of Living Colors stellt die Perspektiven von queeren und trans People of Color auf die Klimakrise ins Zentrum und zeigt, dass die Vielfalt von Identitäten für eine Gesellschaft genauso überlebensnotwendig ist wie Biodiversität für die Natur. Endangered Species schöpft aus dem Wissen und den Erfahrungen von QTBIPoC und der spirituellen Naturverbundenheit ihrer Urahnen. In einer multimedialen Performance aus Voguing, Spoken Word, Live-Musik und anderen, nicht-westlichen Kunstformen stellen sie klar: Sie sind unverzichtbar für die Evolution unserer Welt, unserer Gesellschaft, unseres Miteinanders.

          HOUSE OF LIVING COLORS ist ein offenes Drag- und Performance-Kollektiv für queere und trans People of Color (QTBIPoC), das sich aufgrund von Ausschlusserfahrungen in der queeren Mainstream-Community gegründet hat.

          DAUER 90 Minuten PERFORMANCE GodXXX Noirphiles (Adrian Marie Blount), Lola Rose (George Scott), Sophie Yukiko-Hasters, Lux Venerea, Ixa Red Pill (Kyle Mckay), Mandhla Ndubiwa, Isu Mignon- Mignonne DRAMATURGIE, KONZEPT, CHOREOGRAFIE, KOSTÜME Adrian Blount DRAMATURGISCHE ASSISTENZ Keith King ASSISTENZ CHOREOGRAFIE George Scott, Sophie Yukiko Hasters PROJEKTIONEN, ANIMATIONEN Xixi Diana Yam Yam SOUND DESIGN Ixa Red Pill (Kyle Mckay) ASSISTENZ SOUND DESIGN Mandhla Ndubiwa

          Eine Produktion von House of Living Colors in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Die 29. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore, mapping dance und Tanzfabrik Berlin e.V. Die Audiodeskription zu Endangered Species wird durchgeführt in Kooperation mit mapping dance berlin, Teil des Projektes Attention Dance II. Das Projekt wird von 2018-2021 gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Berlin.Medienpartner: taz.die tageszeitung, Zitty, ExBerliner.