Specials

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 11 – 24

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Ignaz Schick erase & reset 2009 Ignaz Schick

          • stueck_670


          Festsaal

          international marathon of experimental electronic music

          Zum Spielzeitstart kuratiert & organisiert Ignaz Schick zum dritten Mal das mittlerweile schon legendäre "erase & reset", ein 12-Stunden-Konzert mit nonstop durchgehender experimenteller elektronischer Musik, dieses mal im großen Festsaal der Sophiensaele. Die erste Ausgabe fand 2003 in der Staatsbank Französische Straße statt, die zweite 2006 im Ausland Berlin.
          Die 8 Künstler werden einen 12-Stunden-Marathon bestreiten und alle innerhalb des Line-Ups möglichen Duo-Kombinationen im fliegenden Wechsel durchlaufen. Insgesamt gibt es 28 verschiedene Duos. Zusätzlich, als Auftakt der Veranstaltung, spielt jeder ein Soloset. "erase & reset 2009" versammelt wieder eine repräsentative Auswahl internationaler Künstler ? alle Beteiligten haben in den letzten Jahren maßgeblich die Entwicklung von elektronischer experimenteller Musik vorangetrieben und geprägt. Alle sind wichtige Vertreter aktueller Strömungen und Stile wie Elektro-Akustik, Noise, New Turntablism, Musique Concrète, EAI, Field Recording, Electronica, Onkyo, ....
          Bei der Auswahl der beteiligten Musiker wurde neben der stilistischen Bandbreite darauf geachtet, Künstler einzuladen, die in Berlin bisher noch nicht oder nur sehr selten einem größeren Publikum vorgestellt wurden.

          amplified objects: Adam Bohman (UK)
          cd-players: John Duncan (USA)
          ipod, live-electronics: Günter Müller (CH)
          no input mixer: Toshi Nakamura (JAP)
          revox, live-electronics: Jerone Noetinger (F)
          ems synth: Cor Fuhler (NL)
          objects, turntables, looper: Ignaz Schick (D)
          modified walkmen: Marcel Türkowsky (D)

          Eine Produktion von zangi music und Sophiensaele.
          Gefördert aus Mitteln der Initiative Neue Musik Berlin e.V. und des Deutschen Musikrats.

          Foto © Ignaz Schick