Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Internil Best Of 100° Berlin: Neue Liebe

          • internil_neue_liebe_01hp
          • internil_neue_liebe_02hp

          2014 April 02 03 | 19.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          100° Berlin 2014 war der heißeste Theatermarathon der freien Szene! Über 150 Produktionen aus den Bereichen Theater, Performance, Aktion, Musik und Live-Art wurden in allen verfügbaren Spielstatten des HAU, der Sophiensaele und erstmalig des Ballhaus Ost gezeigt. Nun gibt es die Möglichkeit, die Gewinnerproduktionen des Jurypreises der Sophiensaele noch einmal zu sehen!

          internil | Neue Liebe

          FESTSAAl

          19:30 UHR

          Datingprofile, Aufreißratgeber, Videocoaching, Webcamchats, Heirats-Scam-Mails im gebrochenem Denglisch von Übersetzungssoftware, Freundinnen-Simulatoren, großes Liebeskummer-Pop-Kino auf Youtube... check, check, plug & play. Herzlich Willkommen in der Neuen Liebe. Männer links, Frauen rechts bitte. Das ist hier eine Hetero-Topie. Wow, so viele Optionen. Wähl aus, wähl aus! Du entscheidest, wie nah du ran willst. Du entscheidest, wie flexibel du bist. Ein Drittel von dir verliebt sich doch eh schon im Netz. ;) Also, Lust auf ein lockeres Date? Du möchtest dein Beziehungs-Know-How aufpeppen? Immer schön dranbleiben, Jungs und Mädels! Es kommt eine Menge romantischer Arbeit auf euch zu.

          Begründung der 100°-Jury: "Wir hassen dich! Mit deinem patriarchalen Machtgesabber und deinen nötigenden und überflutenden Projektionen und sexistischen Texten zwingst du uns auf die Suche nach unserem perfekten Partner! Um das zu erreichen schilderst du uns auf eine perfide Art und Weise ein Monster, dass vielleicht in uns allen stecken kann, das sadistisch und zwanghaft handelt, sich über alle erhebt und sich dadurch selbst immer mehr zerstört. Dies hinterlässt eine Leere und Traurigkeit, die uns bis über das Ende der Vorstellung einnimmt. Einerseits zeichnet diese Arbeit eine beeindruckende Risikobereitschaft aus, die es uns unmöglich macht uns zu entziehen. Andererseits zeugt es von großem Mut sich so angreifbar zu machen und unseren Hass aushalten zu können. Wir lieben Sonnenuntergänge, wir lieben Schimmel mit entsprechendem Reiter oder Reiterin, wir lieben Riesenrad fahren und wir wollen auch dich lieben können – dafür musst du noch eine Menge romantischer Arbeiten verrichten!"

          DOPPELTICKET 15/10 EURO MIT SARAH CALVER I GAVE HIM AN ORCHID HIER

          Foto © Rodger Rosell