Spielplan
T.Will
NEW TECHNIQUES II: RESIDENCY SHOWING
Tiran_press7_©Thyago Sainte_HP
Mai 18-29

Mai 17 | 19 Uhr | ARTIST TALK Zur Anmeldung geht es HIER

Im Rahmen des Residenzprogramms NEW TECHNIQUES laden wir zum Online-Showing von T.Will ein, der gemeinsam mit seinem Team Einblicke in ihre Recherche rund um die Wechselbeziehung von Race, Gender und Melancholie gibt. >> Hier geht es zum Film + DJ Set

» mehr

Joana Tischkau
BEING PINK AIN'T EASY
BeingPink_©DorotheaTuch_4926_HP
Mai 20 | 16.00 Uhr
Mai 21-31
Juni 01 02 03
10/5 Euro
Tickets

Gangstas, Pimps und Hoes: Die US-Rap-Welt ist durchtränkt von Bildern übersteigerter Männlichkeit. Joana Tischkau nimmt dies zum Anlass, die Fragilität sozialer Konstruktionen wie Race und Geschlecht sichtbarzumachen. Wir zeigen die Performance als Filmfassung.

» mehr

Julian Warner
AFTER EUROPE. BEITRÄGE ZUR DEKOLONIALEN KRITIK
Einführung_Foto_DorotheaTuch5031
Mai 20 | 19.00 Uhr
Eintritt frei

Im Rahmen des Festivals After Europe lud der Kurator Julian Warner im Herbst 2019 zu einem Symposium an die Sophiensæle ein, um mit seinen Gästen über zentrale – und streitbare – Begriffe und Fragestellungen rund um Postkolonialismus, Dekolonisierung und Identitätspolitik zu sprechen. Nun ist eine editierte Version der Diskussion im Verbrecher Verlag erschienen.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Fashionshow Working Class Daughters_Foto neu_c_Kristina Dreit_HP
Mai 26 | 15.00 Uhr
Mai 27 28 29 30
Eintritt frei

Im Rahmen von PAF Introducing … verhandelt die Online-Installation Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält. What's classy if you're rich, but trashy, if you're poor?

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
Artist Talk
Fashionshow Working Class Daughters_Foto neu_c_Kristina Dreit_HP
Mai 28 | 20.00 Uhr

Mit dem ARTIST TALK gibt es die Möglichkeit, das Projekt Working Class Daughters und die Themen der Arbeit weiter kennenzulernen.

» mehr

hannsjana
Die große M.I.N.T.-Show
c_Mayra Wallraff_HP5
Mai 29 30 | 18.00 Uhr
Mai 31 | 19.00 Uhr
Juni 01 | 19.00 Uhr
Solidarische Preisstufen 5-25 Euro
Tickets

Die große M.I.N.T.-Show goes online! hannsjana programmieren im Rahmen des Performing Arts Festivals 2021 in gewohnt humorvoller Manier ein Zoom-Meeting in eine Late-Night-Show um und stellen sich den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2021
SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Liebes Publikum, liebe Freund*innen der Tanztage Berlin,

aufgrund der anhaltend unsicheren Planungssituation müssen wir euch schweren Herzens mitteilen, dass das Festival – nach dreimaliger Verschiebung seit Januar 2021 – in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die zwölf geplanten Performances haben eine Einladung zur nächsten Ausgabe der Tanztage im Januar 2022 erhalten. Den Künstler*innen sind ihre Produktions- bzw. Wiederaufnahmeförderung und Ausfallhonorare ausgezahlt worden. Sie haben Probenräume sowie dramaturgische Unterstützung während der gesamten Spielzeit erhalten, sodass die künstlerischen Arbeiten nun fertig und bereit sind, um live präsentiert zu werden. Am 1. Juli veröffentlichen wir zudem eine neue Ausschreibung für die Tanztage Berlin 2022.

Wir möchten uns bei den Künstler*innen und unserem Publikum für die Geduld und das Verständnis bedanken. Außerdem haben wir uns sehr über das Interesse am Online-Kickoff der Tanztage im Januar gefreut – die Podcasts zum Online-Kickoff findet ihr weiterhin auf unserer Webseite
» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Interrobang, Deutsches Theater in Göttingen, copy & waste, Turbo Pascal Thaetermaschine

  • motiv_hp
  • Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

2013 November 29 30 | 19.00 Uhr
Festsaal
Auf Deutsch - in German

PERFORMANCE UND KÜNSTLERISCHES SYMPOSIUM ZUR ZUKUNFT DES THEATERS.

Die ThAEtermaschine rollt an und startet eine künstlerische Debatte zur Zukunft des Theaters. Multiperspektivisch, partizipatorisch, visionär. Die ThAEtermaschine ist ein mobiles, künstlerisches Symposium. Verschiedene Theaterschaffende beziehen Position und stellen in unterschiedlichen Aufführungsformaten die Frage: Wie könnte und sollte die Zukunft des Theaters aussehen – künstlerisch, gesellschaftlich, institutionell, finanziell? Was wollt ihr? ThAEteraltersanzüge? Schonungslose thAEtergesellige Runden? ThAEter-porno oder ThAEtrokratie? Ein ThAEtrofon, das ganz Ohr für eure Visionen ist?

Das ThAEtrofon klingelt bereits ab September im Foyer der Sophiensæle und sammelt eure Ideen zur Zukunft des Theaters. Wer den Hörer abnimmt, wird befragt und kann seine Gedanken und Ideen zur Zukunft des Theaters einspeisen. Die Beiträge dieser interaktiven Installation fließen in das künstlerische Symposium im November ein.

thaetermaschine.tumblr.com


TEASER

INTERROBANG: ThAEtrofon

KONZEPT Interrobang (Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg, Ekkehard Ehlers) UMSETZUNG Interrobang, Georg Werner, Dirk Lutz, Kaja Jakstat, Sandra Fox, Veit Merkle, Frank Oberhäußer KOORDINATION Zwei Eulen - Büro für Kulturkonzepte PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl

THaeTROFONSTATIONEN Ringlokschuppen Mülheim, Deutsches Theater Berlin, Theater Rampe Stuttgart, EDEN*****/Dock 11 (Treffen des Fonds Doppelpass von der Kulturstiftung des Bundes und Branchentreffen der freien darstellenden Künste) Schauspiel Leipzig, Festspielhaus Hellerau/Dresden, Theater Freiburg, SOPHIENSÆLE.

INTERROBANG: ThAEtrokratie

KONZEPT, PERFORMANCE Nina Tecklenburg, Till Müller-Klug, Lajos Talamonti BÜHNENBILD, KOSTÜM Sandra Fox LICHTDESIGN Dirk Lutz SOUND, SOUNDINSTALLATION, THAETROFON-O-TÖNE Ekkehard Ehlers PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl HOSPITANZ Chris Möller

copy & waste: ANDY GIRLS - Alles, was wir über Theater wissen, lernten wir vom Porno

VON UND MIT Jörg Albrecht, Ben Baur, Nadine Finsterbusch, Elena García Gerlach, Lenard Gimpel, Roman Hagenbrock, Janna Horstmann, Steffen Klewar, Silvia Medina, Caspar Pichner, Ian Purnell, Wilma Renfordt, Sebastian Straub, Sebastian Thiers, Mathias Znidarec.

Eine Produktion von copy & waste in Kooperation mit Ringlokschuppen Mühlheim. Mit freundlicher Unterstützung durch die Kantine im Aqua Carré und Other Nature - alternativer Sexladen.

Swantje Möller, Michael Meichßner, Henrik Kuhlmann VOM DeutscheN Theater IN Göttingen: Ich spiele prinzipiell nur im historischen Kostüm.
SCHAUSPIEL Michael Meichßner REGIE Swantje Möller DRAMATURGIE Henrik Kuhlmann

Turbo Pascal: Eine gesellige Runde über die Zukunft des Theaters

VON UND MIT Margret Schütz, Veit Merkle, Frank Oberhäußer

THAETERMASCHINE (GESAMTPROJEKT)

VON UND MIT Interrobang, Deutsches Theater in Göttingen, copy & waste, Turbo Pascal KONZEPT Interrobang (Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg, Ekkehard Ehlers, Lajos Talamonti), Franziska Werner, Christiane Kretschmer THaeTROFON Interrobang, Georg Werner, Dirk Lutz, Kaja Jakstat, Sandra Fox, Veit Merkle, Frank Oberhäußer LOGISTIK Zwei Eulen PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl

ThAEtermaschine ist gefördert aus dem Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

Bild © Grygoriew & Himmelspach

GEFÖRDERT IM FONDS DOPPELPASS DER