Specials

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 11 – 24

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Interrobang, Deutsches Theater in Göttingen, copy & waste, Turbo Pascal Thaetermaschine

          • motiv_hp
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          2013 November 29 30 | 19.00 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          PERFORMANCE UND KÜNSTLERISCHES SYMPOSIUM ZUR ZUKUNFT DES THEATERS.

          Die ThAEtermaschine rollt an und startet eine künstlerische Debatte zur Zukunft des Theaters. Multiperspektivisch, partizipatorisch, visionär. Die ThAEtermaschine ist ein mobiles, künstlerisches Symposium. Verschiedene Theaterschaffende beziehen Position und stellen in unterschiedlichen Aufführungsformaten die Frage: Wie könnte und sollte die Zukunft des Theaters aussehen – künstlerisch, gesellschaftlich, institutionell, finanziell? Was wollt ihr? ThAEteraltersanzüge? Schonungslose thAEtergesellige Runden? ThAEter-porno oder ThAEtrokratie? Ein ThAEtrofon, das ganz Ohr für eure Visionen ist?

          Das ThAEtrofon klingelt bereits ab September im Foyer der Sophiensæle und sammelt eure Ideen zur Zukunft des Theaters. Wer den Hörer abnimmt, wird befragt und kann seine Gedanken und Ideen zur Zukunft des Theaters einspeisen. Die Beiträge dieser interaktiven Installation fließen in das künstlerische Symposium im November ein.

          thaetermaschine.tumblr.com


          TEASER

          INTERROBANG: ThAEtrofon

          KONZEPT Interrobang (Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg, Ekkehard Ehlers) UMSETZUNG Interrobang, Georg Werner, Dirk Lutz, Kaja Jakstat, Sandra Fox, Veit Merkle, Frank Oberhäußer KOORDINATION Zwei Eulen - Büro für Kulturkonzepte PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl

          THaeTROFONSTATIONEN Ringlokschuppen Mülheim, Deutsches Theater Berlin, Theater Rampe Stuttgart, EDEN*****/Dock 11 (Treffen des Fonds Doppelpass von der Kulturstiftung des Bundes und Branchentreffen der freien darstellenden Künste) Schauspiel Leipzig, Festspielhaus Hellerau/Dresden, Theater Freiburg, SOPHIENSÆLE.

          INTERROBANG: ThAEtrokratie

          KONZEPT, PERFORMANCE Nina Tecklenburg, Till Müller-Klug, Lajos Talamonti BÜHNENBILD, KOSTÜM Sandra Fox LICHTDESIGN Dirk Lutz SOUND, SOUNDINSTALLATION, THAETROFON-O-TÖNE Ekkehard Ehlers PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl HOSPITANZ Chris Möller

          copy & waste: ANDY GIRLS - Alles, was wir über Theater wissen, lernten wir vom Porno

          VON UND MIT Jörg Albrecht, Ben Baur, Nadine Finsterbusch, Elena García Gerlach, Lenard Gimpel, Roman Hagenbrock, Janna Horstmann, Steffen Klewar, Silvia Medina, Caspar Pichner, Ian Purnell, Wilma Renfordt, Sebastian Straub, Sebastian Thiers, Mathias Znidarec.

          Eine Produktion von copy & waste in Kooperation mit Ringlokschuppen Mühlheim. Mit freundlicher Unterstützung durch die Kantine im Aqua Carré und Other Nature - alternativer Sexladen.

          Swantje Möller, Michael Meichßner, Henrik Kuhlmann VOM DeutscheN Theater IN Göttingen: Ich spiele prinzipiell nur im historischen Kostüm.
          SCHAUSPIEL Michael Meichßner REGIE Swantje Möller DRAMATURGIE Henrik Kuhlmann

          Turbo Pascal: Eine gesellige Runde über die Zukunft des Theaters

          VON UND MIT Margret Schütz, Veit Merkle, Frank Oberhäußer

          THAETERMASCHINE (GESAMTPROJEKT)

          VON UND MIT Interrobang, Deutsches Theater in Göttingen, copy & waste, Turbo Pascal KONZEPT Interrobang (Till Müller-Klug, Nina Tecklenburg, Ekkehard Ehlers, Lajos Talamonti), Franziska Werner, Christiane Kretschmer THaeTROFON Interrobang, Georg Werner, Dirk Lutz, Kaja Jakstat, Sandra Fox, Veit Merkle, Frank Oberhäußer LOGISTIK Zwei Eulen PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl

          ThAEtermaschine ist gefördert aus dem Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Bild © Grygoriew & Himmelspach

          GEFÖRDERT IM FONDS DOPPELPASS DER