Spielplan
James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

TANZSCOUT ZU SHOWBUSINESS
Tanzscout Show Business
September 01 | 19.00 Uhr
5€

Im Tanzscout Tune-In stimmen sich die Teilnehmer*innen in einer spielerisch-praktischen Auseinandersetzung auf die Vorstellung von Show Business ein.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Bild00002_HP
September 04 05 | 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Eintritt frei

Die Installation verhandelt Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält.

» mehr

Julia*n Meding
TRAUMASCAPE
Julia_n Meding_c_Teta Marie Carangi und Julia_n Meding_HP
September 04-08 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal | 15/10€

In ihrer neuen Arbeit Traumascape untersucht Julia*n Meding die Verbindungen von Rationalität und Gewalt in der europäischen Wissensgeschichte.

» mehr

Specials
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

TANZTAGE BERLIN 2012 Iza Szostak / Joanna Leśnierowska Stary browar nowy taniec zu Gast bei TANZTAGE BERLIN

2012 Januar 11 | 20.30 Uhr
Festsaal

Wie in den letzten beiden Jahren wird auch im Festival 2012 wieder eine Künstlerin des Soloproject Poznan, das erste polnische Residenzprogramm für Nachwuchschoreografen, im Rahmen der TANZTAGE BERLIN zu sehen sein. Aus diesem Programm wird 2012 Iza Szostak mit ihrer Produktion „From culture to nature“ präsentiert.

Als zweite polnische Produktion ist „Recontruction“ von Joanna Lesnierowska (Choreografin und Gründerin des Solo Project Poznan) im Festivalprogramm. In der Zusammenarbeit mit Aleksandra Borys, Łukasz Kędzierski und Janusz Orlik enstand ein Stück über das Sichtbarmachen unterbewusster Bilder und Strukturen von Kollektivität.

Beide Produktionen sind Teil des STARY BROWAR nowy taniec, Arts Station Foundation by Grazyna Kulczyk. www.starybrowarnowytaniec.pl

Das Gastspiel wird ermöglicht durch die freundliche Unterstützung des polnischen Institus Berlin.


Iza Szostak
From culture to nature

Dinge verändern sich. Die Atmosphäre verändert sich, weil sich auch der Humor verändert. Die ganze Zeit wächst und stirbt irgendwas, verwelkt und erblüht. Egal was kommt, die Jahreszeiten wechseln. Wir laufen vor der Tatsache weg, dass wir uns fügen müssen.

Die Natur ist ein Bezugspunkt zu dem wir zurückkehren und nach der wir unseren Urlaub planen. Die Natur ist die Wächterin der öffentlichen Ordnung.

Welches sind Manifestationen der Kultur, die aus den „niedrigen Ebenen“ der Natur stammen? Wir bauen Straßen, Unterkunft und pflegen den Körper. Wie steuert die Kultur biologische Funktionen und verlangsamt physiologische Vorgänge?

Choreografie, Idee Iza Szostak Künstlerisches Coaching Luca Giacomo Schulte, Ornella Balestra Musik Kuba Słomkowski Technische Umsetzung Łukasz Kędzierski Produktion Art Stations Foundation

Dank an Kuba, Luca, Ornella, Asia, Art Stations Foundation team and Studio Tańca Free Art Fusion in Warsaw und auch an Ola, Irenka, Marek, sowie das Team des Fotoshootings auf dem Wielkopolski Platz in Poznań.


Joanna Leśnierowska
Reconstruction

Anweisungen für das Gedächtnis.

Bestandsaufnahme von Flashbacks.

Tatsachen der Vorstellungskraft.

Selbstübersetzung.

Rekonstruktion.

Idee, Regie, Licht Joanna Leśnierowska Mit Anna Nowicka, Łukasz Kędzierski, Janusz Orlik Künstlerische Mitarbeit, Soundremix Janusz Orlik Technik Łukasz Kędzierski GraFikDesign Michał Łuczak Produktion Joanna Leśnierowska

Eine Koproduktion mit Art Stations Foundation.

Zur Festivalstartseite

Iza Szostak – Tänzerin, Choreografin, Absolventin der Ballettschule Warschau und Codarts, Rotterdam. Iza arbeitet/e mit Michael Schumacher, Amy Raymond, Krisztina de Chatel, Felix Ruckert und Anna Holter + Company. 2010 nahm sie am Projekt „Let’s Dance Chopin“ mit der Choreografie von Marysia Stokłosa teil und schuf eigene Solo-Choreografien („Karmi-go“, „Feedback“ und „Grandpa-Go“).

Joanna Leśnierowska leitet seit 2004 den ersten polnischen Tanz- Ort Stary Browar/Old Brewery in Poznan, wo sie avantgardistische internationale ChoreografInnen zeigt und polnische Tanzschaffende in ihrer Entwicklung unterstützt. Als künstlerische Mentorin fungiert Joanna in dem Residenz-Programm SOLO PROJECT und arbeitet als Dramaturgin und Performerin in verschiedenen polnischen und internationalen Projekten.