Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan
hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
MINT-Show_c_Marie Weich_HP
November 29 30 | 21.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Gruppe CIS Dark Daily Soap
c_Sabrina Schray, Surja Ahmed_HP
Dezember 01 | 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Dezember 03 04 | 17.30 Uhr - 20.30 Uhr
Dezember 05 | 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Video-Installation
Raum 213 | Eintritt frei

Dark Daily Soap verbannt die Darsteller*innen vom Filmset und setzt ihre Leerstellen mit Licht, Musik und Kamerafahrten effektvoll in Szene.

» mehr

Politics of Love #6 - Softness
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 01 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Festival-Ausgabe der Gesprächsreihe nimmt sich aktuellen queerfeministischen Strategien im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik an.

» mehr

Sööt/Zeyringer Angry Hour
DSC01621_01_kurz_HP
Dezember 03 04 | 19.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine performative Enzyklopädie weiblicher Wutausbrüche, die Ausrasten als Empowerment-Strategie anwendet.

» mehr

Coombs Marr / Martinez / Truscott Wild Bore
Wild Bore_Promobild_c_Maria Baranova
Dezember 03 04 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Drei internationale Meisterinnen der Komik verarschen die Kunstkritik – im wahrsten Sinne des Wortes!

» mehr

Follow Us Nora oder ein Altenheim
Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
Dezember 05 | 20.00 Uhr
Dezember 06 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Follow Us holen Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

» mehr

Meet the Freischwimmer*innen
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Präsentation
Festsaal-Foyer | Eintritt frei

Die Freischwimmen-Gruppen die apokalyptischen tänzer*innen, Rotterdam Presenta und Gruppe CIS stellen ihre aktuellen Projekte zur Diskussion.

» mehr

Jack Halberstam TRANS* FEMINISM AND PERFORMANCE
Jack Halberstam_Motiv FS_HP1
Dezember 06 | 19.00 Uhr Vortrag
Festsaal | 5 EURO

In diesem Vortrag spürt Jack Halberstam in der Geschichte weiblicher Punk-Performances die unerzählten Geschichten trans-feministischer Sängerinnen auf.

» mehr

Caroline Creutzburg Woman with Stones
Fotos_c_Caroline Creutzburg, Charlotte Pistorius_HP
Dezember 07 08 | 18.00 Uhr Performance/Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Woman with Stones erweitert die Annahme, Drag sei ausschließlich das kunstvolle Spiel mit Genderidentitäten um einen ganzen Pool an Verwandlungsfantasien.

» mehr

Last Yearz Interesting Negro i ride in colour and soft focus, no longer anywhere
Last Yearz Interesting Negro_i ride in colour and soft focus, no longer anywhere_Carlos Jimenez and Katarzyna Perlak_2017_HP
Dezember 07 08 | 20.00 Uhr Performance/Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Meditation über das Gefühl, von den Fantasien anderer Menschen beherrscht und durchdrungen zu werden.

» mehr

Under the Sea
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 07 | 22.00 Uhr Party
Kantine | Eintritt frei

» mehr

Public in Private / Clément Layes ONON
ONON_c_Public in Private_HP
Dezember 12 13 14 15 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein choreografisches Labyrinth: ONON blickt auf die Dinge und digitalen Systeme, die unseren Alltag ordnen.

» mehr

Laurie Young + Justine A. Chambers One Hundred More
one-hundred-more_c_marianne-duval_HP
Dezember 12 13 14 15 | 21.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Tanz als politisches Experimentierfeld.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu ONON
ONON_TS
Dezember 13 | 18.00 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung ONON an.

» mehr

Lange / Kress / Mazza / Stymest VIER
Vier_c_Paul Sleev_HP
Dezember 17 18 | 20.00 Uhr Musical
Kantine | 15/10 EURO

Vier taube Performer_innen haben sich zusammengeschlossen, um kollektiv ihr erstes Stück zu erarbeiten: Ein Musical!

» mehr

Das große Kiezchortreffen #2
musikkantine-2018-12-19 small ©arne schmitt-2451
Dezember 19 | 19.00 Uhr Singalong
Festsaal | 10/7 EURO

Unser besinnliches Weihnachtsschmankerl geht in die zweite Runde!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Jefta van Dinther Kneeding Jefta van Dinther

          stueck_813

          2010 Dezember 02 03 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Kneeding ist eine Choreografie für drei Männer. Sie untersucht Beziehungen zwischen dem was innerhalb und dem was außerhalb des Körpers geschieht: wie manifestieren sich innere Prozesse außen und wie beeinflusst Äußeres das, was innerhalb des Körpers liegt. Die greifbare Wirklichkeit der Materie ? der tanzende Körper und seine Umgebung ? werden kombiniert mit der immateriellen Wirklichkeit der Vorstellungskraft.
          Auf diese Weise pendelt ?Kneeding? zwischen Physiologie und Psychologie, zwischen ?kneading? (dt.: kneten) und ?needing? (dt.: etw. brauchen). Mit kontinuierlich druckvollen Bewegungen arbeitet sich ?Kneeding? einen Weg durch die ineinander greifenden Bereiche von Körper und Geist, die ein sich stets wandelndes Umfeld ausmachen. Tanzend stellen die Performer ihre Eigenwahrnehmung in Frage und erzeugen eine Selbstbeobachtung, die sowohl anziehende als auch abstoßende Kräfte entwickelt. Die ZuschauerInnen sitzen an drei Seiten um die Performer herum und werden so zu direkten ZeugInnen des Geschehens. Sie sind KomplizInnen des Produktions- und Bildsammlungsprozesses und werden bisweilen buchstäblich in die Ereignisse hineingezogen, die sich in ihrer Mitte vollziehen.

          Kneeding is a choreography for three men. It explores relations between what happens inside of a body and outside of it: how inner processes manifest themselves externally and how the exterior influences what is within. The palpable reality of matter - the dancing body and its tactile surroundings - is combined with the immaterial reality of imagination. In this way, Kneeding negotiates between physicality and psychology, between ?kneading? and ?needing?. With continuous, pumping movement Kneeding works its way through the interlocking spaces of the mind and body, sustaining an ever-shifting environment. Dancing, the performers challenge their own self-perception, generating an introspection that rouses both centripetal and centrifugal force. Seated on three sides of the dancers, the spectators become close witnesses of this undertaking. They are complicit in the act of producing and collecting the images that emerge, and at times literally implicated in the events that materialize amidst them.

          ?In Kneeding (ein Wortspiel aus den englischen Begriffen für Kneten und Knien) befindet sich der Mann im Prozess einer Transformation. Er knetet sich von innen her durch. Dabei werden all die Grimassen der maskulinen Repräsentation wie in einem letzten Sichaufbäumen sichtbar.? (Der Standard, 20.04.2010)

          www.jeftavandinther.com

          Konzept: Jefta van Dinther
          Entwickelt und performt von: Jefta van Dinther, Frederic Gies und Thiago Granato
          Ton: David Kiers

          Eine Produktion von Frascati Productions Amsterdam.
          Mit freundlicher Unterstützung von 6M1L, Estúdio Nave São Paulo und der Botschaft des Königreichs der Niederlande.

          Foto © Javier Vaquero Ollero