News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
Angela Alves NO LIMIT
nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance
Website | Eintritt frei

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Jenny Beyer / Anja Müller / Chris Leuenberger I I I Jenny Beyer / Anja Müller / Chris Leuenberger

          stueck_779

          2010 August 20 21 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          In I I I gehen die ChoreografInnen Jenny Beyer, Chris Leuenberger und Anja Müller dem Wunsch nach, kollektiv an Soli zu arbeiten. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Idee, dass in jeweils einem Körper drei choreografische Handschriften aufeinander treffen. Für-, mit- und nebeneinander entwickeln sie Auftritte, in denen Autorschaft und Einzigartigkeit in Frage gestellt werden.
          Alle drei sind sie HauptdarstellerInnen in Nebenrollen, ein Ensemble verwegener EinzelgängerInnen, ein Corps de Ballet der Komplementärfarben. Sie bauen eine gemeinsame Welt der feinen Verschiebungen und vermeintlichen Gegensätze. SolistInnen erscheinen und verschwinden wieder in der Gruppe. Persönlichkeiten treten heraus und hüpfen auf eigene Faust in den dunklen Wald hinein: ?Guckt! Dort drüben renkt und huscht wie ein Gerstenhalm das lusche Steinmetzluder.?

          ?I I I erweist sich als der eigentliche ?Knaller? des Abends ? gerade in der zurückgenommenen, doch bis in die Augenstellung oder kleinste Gesten stets präsenten Verkörperung durch das Tänzer-Trio.? (kultiversum)

          Die drei ChoreografInnen waren gemeinsam 2006 DanceWeb StipendiatInnen in Wien und sind Gründungsmitglieder von Sweet&Tender Collaborations. Sweet&Tender bringt verschiedenste KünstlerInnen zusammen und untersucht selbst organisiertes, kollaboratives Arbeiten.

          Konzept: Jenny Beyer
          Choreografie / Tanz: Jenny Beyer, Chris Leuenberger, Anja Müller
          Musik: Jetzmann
          Kostüm: Adelaida Cue Bär
          Licht: Sofie Thyssen
          Dramaturgische Beratung: Nik Haffner
          Produktion: Sabine Jud
          Assistenz: Rosa Wernecke

          Eine Produktion von Kampnagel Hamburg, hetveem theater, Amsterdam und Sophiensaele. Gefördert Aus Mitteln der Behörde für Kultur, Sport und Medien der Hansestadt Hamburg und der Hamburgischen Kulturstiftung. Mit freundlicher Unterstützung von K3-Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg.

          www.sweetandtender.org

          Foto © Rosa Wernecke