Specials

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 11 – 24

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Jochen Roller / Florian Feigl ? VOID ? Jochen Roller / Florian Feigl

          • stueck_781

          2010 August 25 28 | 18.00 Uhr
          2010 August 25 26 27 28 | 20.00 Uhr
          2010 August 25 26 27 28 | 22.00 Uhr
          Virchowsaal

          Eine Galerieführung mit Jochen Roller und Florian Feigl


          In der Performance ?? VOID ?? untersuchen Jochen Roller und Florian Feigl die Fotografie ?Leap into the Void? von Yves Klein aus dem Jahr 1960. Der auf dem Foto gezeigte Sprung des französischen Künstlers vom Dach eines Hauses in Paris ist ein Kunstwerk, das auf mehreren Ebenen die Materialität von Kunst kommentiert: als dokumentierte Performanceaktion, als bewusste Fälschung ihrer Dokumentation und als Behauptung der Überwindbarkeit von Materialität. Fünfzig Jahre nach dem Sprung treten Roller und Feigl in Dialog mit dem toten Künstler, indem sie im Virchowsaal der Sophiensaele eine Gedanken-Galerie einrichten, durch die sie die ZuschauerInnen führen. Die Galerieführung sucht zu ergründen, wie sich ästhetische Erfahrung als immaterielles Produkt gegenüber der materiellen Wertschöpfung von Kunst durchsetzen kann. In verschiedenen Versuchsanordnungen thematisieren sie die Rolle von Fälschung und die Macht guter Geschichten in der Kunst.

          Jochen Roller arbeitet als freier Choreograf und Performer in Berlin. Seine Kooperation mit der israelischen Choreografin Saar Magal ?Basically I don't but actually I do.? (2009) und sein Solo ?JANCLOD!? (2008) waren bereits in den Sophiensaelen zu sehen. ?? VOID ?? ist seine vierte Zusammenarbeit mit Florian Feigl.
          Florian Feigl lebt und arbeitet als Performancekünstler in Berlin. Neben den Soloarbeiten produziert Feigl in diversen Zusammenhängen mit Jörn J. Burmester und betreibt mit Otmar Wagner die Wagner-Feigl-Forschung/Festspiele.

          August 28*) Publikumsgespräch mit Waffeln im Anschluss an die 22 Uhr-Vorstellung

          Von und mit: Jochen Roller und Florian Feigl
          Lichtdesign: Henning Streck
          Bauten: Darryll Roller
          Produktionsleitung: DepArtment

          Eine Produktion von Jochen Roller und DepArtment in Koproduktion mit Sophiensaele.
          Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

          www.jochenroller.de

          Foto © Harry Shunk