Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Jochen Roller & Martin Nachbar mnemonic nonstop Jochen Roller & Martin Nachbar


          Festsaal

          Um die Anatomie von Städten zu untersuchen, begeben sich Martin Nachbar und Jochen Roller auf choreographische Erkundungstouren durch vier europäische Städte. Auf jeder Exkursion erstellen die beiden Choreographen Karten: Straßenverläufe werden assoziiert mit Gedanken, Begegnungen simultan verzeichnet und Beobachtungen vermerkt. Durch Übereinanderlegen der unterschiedlichen Karten bilden sich Schichten, die, gegeneinander verschoben, eine Legende formen, welche die beiden Tänzer bei der Arbeit anleitet. So entsteht auf der Bühne ein kinetisches Logbuch, in dem die Kartographen tanzend navigieren.


          Eine Produktion vom Steirischen Herbst Graz in Koproduktion mit Klapstuk #12 Leuven. Gefördert aus Mitteln des Fonds Darstellende Künste e.V. Unterstützt durch Suzanne Dellal Center Tel Aviv, Mimecentrum Berlin, Tanzfabrik Berlin und EkS-scena Zagreb. Im Abendprogramm des Tanzkongress Deutschland.

          Choreographie & Performance Martin Nachbar, Jochen Roller, Technik & Performance Marek Lamprecht, Ton Lars-Egge Müggenburg, Visuelle Gestaltung Katrin Schoof, Lichtgestaltung Marek Lamprecht, Sofie Thyssen, Tourmanagement DepArtment / Harriet Lesch, Katharina von Wilcke