Spielplan
James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

TANZSCOUT ZU SHOWBUSINESS
Tanzscout Show Business
September 01 | 19.00 Uhr
5€

Im Tanzscout Tune-In stimmen sich die Teilnehmer*innen in einer spielerisch-praktischen Auseinandersetzung auf die Vorstellung von Show Business ein.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Bild00002_HP
September 04 05 | 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Eintritt frei

Die Installation verhandelt Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält.

» mehr

Julia*n Meding
TRAUMASCAPE
Julia_n Meding_c_Teta Marie Carangi und Julia_n Meding_HP
September 04-08 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal | 15/10€

In ihrer neuen Arbeit Traumascape untersucht Julia*n Meding die Verbindungen von Rationalität und Gewalt in der europäischen Wissensgeschichte.

» mehr

Specials
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Das Ost-West-Ding Jule Flierl + Mars Dietz Wismut: A Nuclear Choir

  • c_Gerhard Ludwig_HP3
    © Gerhard Ludwig
  • c_Gerhard Ludwig_HP1
    © Gerhard Ludwig
  • c_Gerhard Ludwig_HP2
    © Gerhard Ludwig
  • Jule Flierl_Wismut6_Foto_Rolf Arnold_HP
    © Rolf Arnold
  • Jule Flierl_Wismut5_Foto_Rolf Arnold_HP
    © Rolf Arnold
  • Jule Flierl_Wismut8_Foto_Rolf Arnold_HP
    © Rolf Arnold
  • Wismut_c_Arnold Rolf_hoch_HP
    © Rolf Arnold
  • Wismut_c_Rolf Arnold_Presse1
    © Rolf Arnold
  • Wismut_c_Rolf Arnold_Presse2
    © Rolf Arnold
  • Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Tanz
2019 Oktober 17 18 19 20 | 20.00 Uhr
Festsaal
Deutsch + Englisch

ABENDPROGRAMM ZUM DOWNLOAD HIER
EINLEGER ZUM DOWNLOAD HIER

Ein DokuTanz-Stück über Uranabbau und dessen Nachwirkungen in Landschaft und Gesellschaft.

Unter strengster Geheimhaltung baute das Bergbauunternehmen Wismut 44 Jahre lang im sächsischen Erzgebirge Uran für den Bau der sowjetischen Atombombe ab. Arbeiter_innen wurden angesiedelt, Ortschaften umgewälzt und Landschaften vergiftet. Drei Jahrzehnte später ist vom Bergbau nicht mehr viel zu sehen, doch die Geschichte strahlt in der Gesellschaft und in individuellen Körpern nach. Ein Bewegungschor lädt das Publikum ein, ihm in ausgehöhlte Landschaften zu folgen. Im Ton-Stakkato bohren sich Hammer in Felsgestein, während das Verhältnis zwischen Individuum und Kollektiv, Ideologie und Landschaft, Unbehagen und Utopie erkundet wird.

OKTOBER 17 | ERÖFFNUNGSPARTY IM ANSCHLUSS
feat DJ Nara und DJ Mars Dietz aka Sapphic Faggot (experimental music, bass, dance, kuduro, reggaeton, trap, hip hop, brazilian baile funk)

JULE FLIERL (Berlin) will die Geschichte des Tontanzes erzählen. In STÖRLAUT (2018), verleibt sie sich die Vokal-Tänze von Valeska Gert ein, mobilisiert diese als Formen, die außersprachliche Verkündigung ausüben, wenn andere Arten von Rede versagen; STÖRLAUT brachte ihr den Titel Hoffnungsträgerin 2018 vom „Tanz“ Magazin ein. juleflierl.weebly.com

MARS DIETZ (New York/Berlin) beschäftigt sich mit Landschaftsnutzung und Humangeographie. Ihr Fokus liegt dabei auf Ressourcenextraktion. Ihre Arbeit umfasst Soundinstallationen wie freedom from speech und sie ist DJ-Mitglied bei „Bodysnatch“.

KONZEPT, CHOREOGRAFIE Jule Flierl KONZEPT, INSTALLATION, SOUND Mars Dietz NUKLEAR KERN Zoë Knights, Zwoisy Mears-Clarke, Cathy Walsh NUKLEARER CHOR Gretchen Blegen, Pauline Brun, Mars Dietz, Jule Flierl, Zoë Knights, Zwoisy Mears-Clarke, Luise Meier, Nara Virgens, Cathy Walsh BÜHNE Pauline Brun LICHT Gretchen Blegen KOSTÜME Claudia Hill DRAMATURGIE Luise Meier PRODUKTION Alexandra Wellensiek PRODUKTIONSASSISTENZ Nara Virgens

Eine Produktion von Jule Flierl + Mars Dietz mit Koproduktion mit Residenz Schauspiel Leipzig und SOPHIENSÆLE. Gefördert vom Hauptstadtkulturfonds und von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit Dank an Mika Hayashi Ebbesen, Patrick Primavesi und Kunsthaus KuLe Berlin. Medienpartner: Ask Helmut, Inforadio (rbb), taz. die tageszeitung, Zitty.