Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2013 Julian Weber/ Arianne Hoffmann Gepresste Hände erzeugen Druck/ Vessel, Resonating

          2013 Januar 07 08 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          julian weber. gepresste hände erzeugen druck

          Alles ist erlaubt.
          Alles ist getan.

          Bring ein Buch und schlag es auf.

          Der Spielplatz ist gewaltig.
          Die Variationen unendlich.

          Teile das Archiv.

          Geschichte oder Geschichten?

          Spielzeuge sind herausgesucht, Variationen dekliniert.

          3 Flächen und 4 Menschen.
          Der Rahmen, wo wir überlappen.

          JULIAN WEBER wurde 1986 in Bockenem, Niedersachsen geboren. Er studierte Bildende Kunst an der HBK Braunschweig und der Akademie der Künste Wien. Seit 2010 studiert er am HZT Berlin.

          arianne hoffmann: vessel, resonating

          Ein urbanes Ritual, das in persönlichen Körperpraktiken verwurzelt ist und bei dem – affirmativ wie ironisch, kontemplativ wie schweißtreibend – die Fähigkeiten des Körpers als Resonanzraum getestet werden.

          ARIANNE HOFFMANNSArbeiten bewegen sich zwischen dem Erleben und der kritischen Analyse, eindringlich und ironisch zugleich, und wurden bisher in Los Angeles, New York und Berlin präsentiert. Sie hat einen MFA in Tanz der U.C.L.A., wo sie intensiv mit Simone Forti und Victoria Marks studierte.

          gepresste hände erzeugen druck:

          CHOREOGRAFIE Julian Weber TANZ, PERFORMANCE Claudia Tomasi, Cinira Macedo, Boris Hauf, Julian Weber MUSIK Boris Hauf BÜHNENBILDJulian Weber

          Gefördert durch Tanztage Berlin / SOPHIENSÆLE, Dank an alle.

          vessel, resonating:

          CHOREOGRAFIE Arianne Hoffmann TANZ, PERFORMANCEArianne Hoffmann

          Gefördert durch Tanztage Berlin / SOPHIENSÆLE. Dank an Peter Pleyer, Meg Wolfe, Theaterkapelle, Brandon Labelle.

          Foto © Julian Weber

          > ZUR FESTIVALÜBERSICHT