Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          K.A.U.&Wdowik / Blecharz Fiasko

          • fiasko_c_dino-osmanovic_hp---kopie
            © Dino Osmanovic
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Opern-Installation

          2019 März 15 16 | 19.00 Uhr
          Festsaal

          Deutsch, Englisch und Polnisch

          Die verlorene Stimme als Metapher für ein in die Krise geratenes Europa führt die Künstler_innen auf eine Reise zu verhallenden Ausdrucksformen und neuen Klangwelten. Zwischen lokalen Musiktraditionen aus Polen und Deutschland, Fragmenten aus dem europäischen Opernrepertoire, live gespielten Neu-Kompositionen und den Filmaufnahmen einer Reise nach Kaliningrad eröffnet FIASKO musikalische und visuelle Räume. Eine transeuropäische Opern-Installation, Abgesang und zugleich Wiedergeburt des europäischen Werks.

          19.00 - 23.00 UHR | LETZTER EINLASS UM 22.00 UHR

          K.A.U.&Wdowik ist der Zusammenschluss von Philipp Bergmann, Thea Reifler, Matthias Schönijahn und der polnischen Regisseurin Małgorzata Wdowik. K.A.U.&Wdowik trafen sich am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Seit 2014 entwerfen sie gemeinsam Musiktheater-Inszenierungen, Performances und Videoarbeiten. Von 2016-2018 erarbeiteten sie gefördert durch den Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes im Staatstheater Darmstadt die Film-Oper FIASKO. 2016 realisierten sie Transit Monumental – Droga Niepodległości für das SPIELART-Festival in München und die Sophiensæle Berlin.

          INSZENIERUNG K.A.U&Wdowik (Philipp Bergmann, Thea Reifler, Matthias Schönijahn, Malgorzata Wdowik) komposition/Musical Director Wojtek Blecharz Cinematographie Dino Osmanovic LICHT, SOUND Jones Seitz AKKORDEON Stefanie Mirwald BLOCKFLÖTE Sylvia Hinz GESANG Rupert Enticknap

          Eine Produktion von K.A.U.&Wdowik/Blecharz in Koproduktion mit Staatstheater Darmstadt, dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau, Nowy Teatr Warsaw, studiobühneköln und SOPHIENSÆLE. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes. Medienpartner: taz. die tageszeitung

          Foto © Dino Osmanovic