Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2018 Kaminski, Szymanówka + Ziółek// Joy Alpuerto Ritter So Emotional // Alter Egos

          • alter-egos_c_hong-thai
            © Katarzyna Szugajew
          • soemotional_kaminski-szyman--wka-zi----ek_c_katarzynaszugajew_2_hp
            © Katarzyna Szugajew
          • soemotional_kaminski-szyman--wka-zi----ek_c_katarzynaszugajew_hp
            © Katarzyna Szugajew

          Tanz

          2018 Januar 04 05 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Suitable for English Speakers

          Przemek KamiNski, Mateusz Szymanówka + Marta ZióLek

          So Emotional

          Politische Kämpfe werden heute auf dem Feld der Gefühle ausgefochten. On- sowie offline sind unsere Affekte und Stimmungen umkämpft und potentieller Einflussnahme ausgesetzt. Um sich für die neuen Herausforderungen zu wappnen, richtet So Emotional ein Bootcamp ein. Mit den Mitteln des Theaters werfen die Performer_innen ihren eigenen Gefühlsgenerator an, zielen auf unsere Emotionen, unsere Irrationalität und liefern uns Bilder, die unseren Puls höher schlagen lassen – Angst, Wut, Ektase und Verzweiflung.

          Przemek Kaminski studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin. Mateusz Szymanówka studierte Kultur-, Theater- und Tanzwissenschaften in Warschau und Berlin. Marta Ziólek studierte Interdisziplinäre Geisteswissenschaften in Warschau und Tanz an der SNDO in Amsterdam.

          *****

          JOY ALPUERTO RITTER
          ALTER EGOS

          Welche Masken tragen wir im Alltag und was verbergen wir hinter ihnen? Sind wir mit ihnen nicht schon eins geworden? Ausgebildet in so unterschiedlichen Stilen wie Ballett, zeitgenössischem Tanz, philippinischen Volkstänzen, Hip Hop, Breakdance und Voguing nutzt Joy Alpuerto Ritter ihre enorme tänzerische Wandlungsfähigkeit um in einer Collage die verschiedenen Facetten eines Individuums zusammenfließen zu lassen. In ihrem Solo verkörpert sie eine Bandbreite an möglichen Identitäten, deren vermeintliche Grenzen verschwimmen.


          Joy Alpuerto Ritter begann früh mit der Ausbildung in Ballett und philippinischen Volkstänzen, studierte an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden und eignete sich auch ein Repertoire von Hip Hop, Breakdance und Voguing an. 2016 hatte ihr erstes Solo Babae im Rahmen des Witch Dance Project an den Sophiensælen Premiere.

          So Emotional

          DAUER 50 Minuten KONZEPT Przemek Kaminski, Mateusz Szymanówka, Marta Ziólek CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Przemek Kaminski, Marta Ziólek DRAMATURGIE Mateusz Szymanówka MUSIK Lubomir Grzelak LICHT Aleksandr Prowalinski VIDEO Katarzyna Borelowska

          Eine Produktion von Nowy Teatr. Gefördert von Polnisches Institut Berlin. Mit freundlicher Unterstützung von Visegrad Artist Residency Program – Performing Arts, art quarter budapest und Adam Mickiewicz Institute.

          *****

          ALTER EGOS

          DAUER 20 Minuten CHOREOGRAFIE, TANZ Joy Alpuerto Ritter MUSIK Vincenzo Lamagna, Yaron Engler Musikalische AusschnitTe Christoph Kozik, Joseph Ashwin (Stone Circle), Gustav Mahler LICHT, BÜHNE Fabian Bleisch DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Thomas Schaupp Küstlerische Assistenz Lukas Steltner

          Eine Produktion von Joy Alpuerto Ritter in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE.

               

          Foto © Katarzyna Szugajew

          Foto © Hong Thai