Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

Henrike Iglesias Live-Stream: Under Pressure
Under Pressure_Live-Stream
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Online | 10/7 EURO

Livestream: In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Keith Hennessy A Brief History (of my life in performance) Keith Hennessy

          stueck_780

          2010 November 18 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          ?A Brief History? ist eine Soloperformance, die zeitgenössischen Tanz, Performancekunst, Stand-Up Comedy, Bodyart, Installation und Queer-Performance zusammenbringt. Sie ist Remix, Improvisation, Spektakel, Ritual, Aktion, tanzen, nicht tanzen, sprechen, spielen, lächerlich, aktivistisch, Eingeweide, Performance.
          ?Ein Körper sammelt Informationen an und trifft Entscheidungen. ?A Brief History? ist Destillation und Fantasieprojektion davon wer und was ich im Kontext von 30 Jahren Performance-Erfahrung, Training, Lehre und Diskurs bin. Taktiken und Bilder des historischen Körpers meiner Arbeit tauchen auf wie Gewohnheiten, Krücken, alte Freunde. Improvisation zu hinterfragen (Was ist sie? Was macht sie?) treibt diese post-disziplinäre Performance an.? Keith Hennessy

          Keith Hennessy ist vielfach ausgezeichneter Performer, Choreograf, Lehrer und Organisator. Er lebt in San Francisco und tourt weltweit. Seine letzten Arbeiten sind ?Delinquent? und ?Crotch?, das in Lausanne, New York, Minneapolis, San Francisco und Zagreb gezeigt wurde. Hennessy ist Doktorand der Performance Studies an der UC Davis.

          November 18*) Interview #6 deufert&plischke im Gespräch mit Keith Hennessy

          Vom 15. bis 19. November wird Keith Hennessy in der Tanzfabrik Berlin - Zentrum für zeitgenössischen Tanz - einen Workshop zu "Post/Contact: practices of body-to-body engagement" geben. tanzfabrik-berlin.de/ausbildung_index.php

          Keith Hennessy ist ein in San Francisco lebender kanadischer Künstler. Er ist künstlerischer Leiter der Circo Zero Circus Company, einem Kollektiv von Zirkusartist*innen, Tänzer*innen und Musiker*innen. Um Werke politisch, aber auch zugänglich zu machen, hat Hennessy mit verschiedenen militanten Künstler*innengruppen, wie dem Performance-Kollektiv Core und Contraband Company zusammengearbeitet. Seine Arbeiten positionieren sich explizit politisch, seine Texte wenden sich gegen alle Formen von Unterdrückung, Intoleranz und Ungerechtigkeit. Da Hennessy sich verschiedener künstlerischer Formen wie Tanz, Zirkus und Gesang bedient, finden seine Aufführungen in verschiedenen Kontexten statt (Theater, Kunsträume, Queerfestivals, Gefängnisse und Demonstrationen). Er lehrte an der Universität von San Francisco, am Goddard College (2001-2002) und am New College (1990-1996). In den Sophiensælen führte er A brief history (2010) und Untitled – Improvised sound + action (2011)- zusammen mit Jassem Hindi – auf. 

          circozero.org

          www.circozero.org

          Foto © Yi-Chun Wu