Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          KiezKantine Kieze Gegen Rechts

          • kiezkantine 09-2017 ©arneschmitt_HP
            © Arne Schmitt

          Salon

          2020 Mai 06 | 19.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch

          In Kieze Gegen Rechts geht es um lokales zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus. Wie schließt man sich zusammen, wenn plötzlich Neonazis durch den Kiez ziehen? Wie kann man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einstehen? Wir laden Initiativen und Akteur*innen ein, die mit gutem Beispiel voran gehen.

          Eingebettet ist der Abend in die Aktionstage, die DIE VIELEN anlässlich des 75. Jahrestages des Endes des Zweiten Weltkrieges, der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Europatages realisieren. Um den Platz der Republik herum wird am Abend des 8. und am Nachmittag des 9. Mai gemeinsam gesungen, gepicknickt, gefeiert und diskutiert. Mit Chören und Choreografien, Reden, Projektionen und glänzenden Skulpturen setzen wir gemeinsam ein Zeichen für eine offene, vielfältige und tolerante Gesellschaft.

          Das detaillierte Programm sowie Veranstaltungen von weiteren Institutionen, die sich der Berliner Erklärung der Vielen angeschlossen haben, unter www.dievielen.de.