News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | LIVE-TICKETS 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Das Ost-West-Ding KiezKantine XV – Ost

          Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771_HP
          © Arne Schmitt

          Salon

          2019 Oktober 29 | 19.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Mit einer Sonderausgabe unserer bewährten Reihe KiezKantine laden wir Menschen aus der Nachbarschaft ein, über ihre persönlichen Perspektiven auf Mauerfall und  Nachwendezeit zu sprechen. Wie veränderte der Wechsel von DDR zu BRD ihr Leben und ihren Alltag konkret? Welche Utopien hatten sie, welche Brüche erlebten sie? Und gibt es heute noch so etwas wie einen Erfahrungshorizont Ost in Berlins hyper-gentrifizierter Mitte? Bei gemeinsam zubereiteter Suppe lassen wir ihn aufleben.

          Rolf Zöllner (*1953 in Karl-Marx-Stadt) arbeitete von 1988 bis in die Wendezeit als freier Filmfotograf für das Fernsehen der DDR. Später war er für die Wochenpost, die taz, epd und Zeitzeichen tätig. Seine Fotos sind in den Sammlungen des Deutschen Historischen Museums, des Märkischen Museums und dem Haus der Geschichte der BRD zu finden. Zudem wurde sein fotografisches Werk in verschiedenen Publikationen v.a. mit Schwerpunkt DDR/Ost-Berlin und Ausstellungen gewürdigt. Er wohnte bis 1989 in der Spandauer Vorstadt und hatte auch nach dem Mauerfall seine Dunkelkammer im Kiez. Von hier aus dokumentierte er die Wendezeit und ihre Menschen im Viertel.

          DANIELA DRÖSCHER aufgewachsen in Rheinland-Pfalz, lebt in Berlin. Sie schreibt Prosa, Essays und Theatertexte. 2018 erschien ihr viertes Buch Zeige deine Klasse. Sie wird von der Ausstellung Ansteuerung von SÖSTWEUSCH-Land sprechen, die zeitgleich in der Kantine zu sehen ist.

          Reimo Herfort kam Anfang der 90er nach Berlin. 1996 gründete er mit Freunden die legendäre Galerie berlintokyo in der Rosenthaler Straße. Der Ort war Zwischennutzung, Kneipe, Kunstraum, Treffpunkt und steht beispielhaft für das Nachwende-Berlin. Von hieraus startete auch die Karriere seiner Band Jeans Team.

          Renate Hummel ist in Berlin geboren und aufgewachsen. Die diplomierte Romanistin war lange im Theaterbereich tätig und betreute etwa für eine  Künstler_innenagentur die Tournee von Ballett ohne Grenzen. Nach der Wende arbeitete sie im Theaterhaus Mitte. Sie wird vom Protest am 04.11.1989 auf dem Alexanderplatz berichten.

          MIT Rolf Zöllner, Renate Hummel, Reimo Herfort, Daniela Dröscher

          Eine Veranstaltung von SOPHIENSÆLE. Die KiezKantine wird realisiert durch den Theaterpreis des Bundes.