Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Kim Noble You're Not Alone

          • 1_kim_noble_c_kim_noble_hp

          Performance

          2015 November 05 06 | 20.00 Uhr
          Kantine

          In English

          ***DIE VORSTELLUNGEN MÜSSEN LEIDER ENTFALLEN***

          Kim Noble stalkt den Kassierer in seinem Supermarkt und versucht, ihm Zeichen durch den Kauf von Kondomen, Tampons und Schwangerschaftstests zu senden. Er protokolliert die sexuellen Aktivitäten seiner Nachbar_innen, antwortet auf die automatischen SMS eines Autohauses und ruft Telefonnummern an, die Fernfahrer an den Wänden von Autobahn-toiletten hinterlassen haben. Vergeblich versucht er, sinnstiftende Beziehungen aufzubauen in Situationen, die dafür einfach nicht geeignet sind. Aber Kim Noble gibt nicht auf, er gibt stattdessen noch mehr. Dabei überschreitet er die Grenzen der Privatsphäre seiner Mitmen-schen auf jede erdenkliche Weise – mit Provokationen, die in einer verzweifelten Einsamkeit begründet sind. Das ist berührend, aber auch schrecklich komisch. In gnadenloser Selbst-und Fremdentblößung führt das Enfant terrible der britischen Performanceszene die Dokumente dieser Kontaktaufnahme vor. You Are Not Alone ist abgrundtief traurige Comedy und ein Kommentar zu Überwachung und Datenschutz: Auch die NSA müssen wir uns als einen einsamen Menschen vorstellen.

          Kim Nobles Solo-Show You Are Not Alone wurde bereits in London, Gent, Zürich, Edinburgh, Bristol und Theater der Welt Mannheim gezeigt und europaweit von Pubikum und Presse gefeiert:

          It’s dark and often troubling, certainly divisive, but there’s no doubt that Noble offers a unique window on the bleak comedy of human existence

          The Guardian 

          To say that Kim Noble’s show lingers long in the memory is an understatement. […] One of the oddest, funniest, saddest hours of comedy I’ve seen.

          Independent

          >> Pubikumsstimmen vom Soho Theatre London

          KIM NOBLE ist ein preisgekrönter, von der Kritik bejubelter Komiker, Performer und Künstler. Sein interdisziplinärer Ansatz führte ihn quer durch Theater, Fernsehen, Film, Kunst und Komik. Auf der Bühne nutzt Noble die Mittel von Komik, Live Art und Video; seine Shows sind hochoriginell und umstritten. Für Kim Noble Will Die wurde ihm 2010 der Chortle Award in der Kategorie Innovation zugesprochen. Die Show wurde von der Kritik als finsteres Meisterwerk und tiefgründiges Kunstwerk bejubelt, erschütterte aber zugleich die Komik- und Theaterszene durch ihren gnadenlos offenen Umgang mit Kims Kampf gegen seine psychische Erkrankung. Provokativ und humorvoll zeigt Noble in seiner Arbeit, was es heißt, heute Mensch zu sein: Trocken wird das Tragische und Absurde in Komik verkehrt, um unsere Vorstellungen von Tod, Sexualität, Geschlechterrollen, Freundschaft und Religion auf den Prüfstand zu stellen. Seine Solo-Show You’re not alone wurde u.a. im Soho Theatre London, auf Campo Gent, in der Gessnerallee Zürich, beim Edingburgh, Inbetween Time-Festival Bristol und Theater der Welt Mannheim gezeigt.

          www.mrkimnoble.com

          VON UND MIT Kim Noble CO-REGIE Gary Reich TECHNIK Mishi Bekesi LiChtdesign Martin Langthorne

          Eine Produktion von In Between Time in Zusammenarbeit mit dem Soho Theatre, London.

          Foto © Kim Noble