Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Ultraschall 2011 Komponistenporträt Simon Steen-Andersen Komponistenporträt Simon Steen-Andersen

          • stueck_836

          2011 Januar 28 | 21.00 Uhr
          Festsaal

          Beside Besides / Next To Beside Besides #4 für Violoncello und Schlagzeug (2003/2006)

          Run Time Error v.1 für Joysticks und Video (2009)

          Rerendered für einen Pianisten und zwei Assistenten (2003/04)

          Study For String Instrument #3 für Violoncello und Video (2010)
          Deutsche Erstaufführung

          Self-reflecting Next To Beside Besides #5+8 für Piccolo, E-Gitarre und Video (2003/06)

          Run Time Error v.2 für Joysticks und Video (2009)

          On And Off And To And Fro für Saxofon, Vibrafon, Violoncello und 3 Megaphone (2008)

          Self-reflecting Next To Beside Besides #10 für Kamera und Video (2003/06)

          Run Time Error v.3 für Joysticks und Video (2009)

          Er versteht eine Aufführung immer auch als eine Choreografie für die MusikerInnen und ihre Instrumente (nicht zu vergessen: Live-Elektronik und Video). Der dänische Komponist Simon Steen-Andersen, Schüler von Bent Sorensen und Mathias Spahlinger, ist einer der originellsten Komponisten seiner Generation. Zurzeit verbringt er als Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD ein Jahr in Berlin. Das Porträtkonzert mit dem Ensemble Asamisimasa aus Oslo, das sein Ultraschall-Debüt gibt, lebt vom Wechselspiel zwischen Musik und Performance.

          Im Anschluss an das Konzert gibt es eine Record Release Party, bei der die neue CD des Ensemble Asamisimasa mit Werken von Simon Steen-Andersen, die bei dacapo Records erscheint, vorgestellt wird.

          Ensemble Asamisimasa:
          Rolf Borch, Klarinette
          Anders Førisdal, Gitarre, Inside-Piano, Megaphon
          Tanja Orning, Violoncello
          Håkon Stene, Schlagzeug, Inside-Piano, Flöte, Kamera
          Ellen Ugelvik, Klavier, Megaphon
          Sigrun Gogstad Gomnaes, Megaphon
          Simon Steen-Andersen, Joystick, Video
          Lars Erik Ter Jung, Leitung (On and Off)

          In Zusammenarbeit mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD.
          Unterstützt von SNYK ? Neue Musik in Dänemark.
          Ultraschall ? Das Festival für neue Musik, veranstaltet von Deutschlandradio Kultur und rbb Kulturradio.

          www.dradio.de/ultraschall
          www.kulturradio.de/ultraschall

          Foto © Simon Steen-Andersen