Programm
Heute | 20:00 Uhr
Angela Alves
Tennis
TENNIS_©DorotheaTuch_Presse
September 26 27 | 20.00 Uhr
Tickets
Tanz/Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

In der Tanzperformance TENNIS untersucht Angela Alves Sport, Kunst und Gesellschaft nach ableistischen und klassistischen Diskriminierungsmustern und erkundet Methoden, diesen zu begegnen, ohne die Nerven zu verlieren: Im Setting eines Tennis Courts nimmt die Tänzerin den Schläger in die Hand und macht sich bereit, für eine barrierefreie Zukunft aufzuschlagen. Hier geht es zum deutschen Audioflyer.

» mehr
Public in Private / Aimé C. Songe
The River - Part 1
the river2
September 26 27 28 | 18.15 Uhr
September 29 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Performance
17,17 €

Eine traumgleiche Reise auf einem Ruderboot: Zeit zur Entschleunigung und zum Hinterfragen des produktiven Lebens.

» mehr

Thorsten Lensing
Verrückt nach Trost
verrckt-nach-trost-2022-c-sf-armin-smailovic-006
September 30 | 19.00 Uhr
Oktober 01 02 07 08 09 | 19.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 28/18 €

Die Kinder Charlotte und Felix kommen aus dem Meer und spielen am Strand ihre toten Eltern. Ein Ritual, das die beiden seit Jahren pflegen. In Erinnerung an die wilde Ausgelassenheit ihrer Eltern cremen sie sich den Rücken ein und kitzeln einander, bis sie kaum noch Luft bekommen. Für kurze Augenblicke fällt alle Trauer von ihnen ab. Immer wieder jedoch brechen die unterschiedlichen Bedürfnisse der beiden zehn- und elfjährigen Geschwister in das Spiel ein.

» mehr

Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen
Let‘s J̶u̶s̶t̶ Be Friends
WS_SimoneDedeAyivi_Lets_be_Friends_©DorotheaTuch_7840
Oktober 13 14 15 | 19.00 Uhr
Oktober 16 | 17.00 Uhr
Tickets
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

Let‘s Just Be Friends interviewt Simone Dede Ayivi Menschen, die ihre Freund*innenschaften als feministisches Gegenkonzept zu Familienunternehmen oder Ehen leben: Freund*innen, die gemeinsam Projekte machen oder für einander Verantwortungen übernehmen, die für gewöhnlich dem engen familiären Kontext oder romantischen Zweierbeziehungen zugeschrieben werden.

» mehr

James Batchelor & Collaborators
Shortcuts to Familiar Places
Morgan Hickinbotham_4_main visual quer
Oktober 17 18 19 20 | 20.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

James Batchelor schafft mit Shortcuts to Familiar Places eine sehr persönliche Performance über den Körper als Ort der historischen und choreografischen Einschreibung.

» mehr

Company Christoph Winkler
Radical Minimal
PM_Christop WInkler-Presse final-1
Oktober 20 21 | 19.30 Uhr
Tickets
15/10 €

Mit Radical Minimal untersucht die Berliner Company Christoph Winkler das radikale Potenzial von Minimal Music und zeitgenössischem Tanz. In drei Choreografien interpretiert das Team drei bekannte Stücke der Minimal Music neu: Come Out von Steve Reich, Coming Together von Frederic Rzewski und Stay on it von Julius Eastman. 

» mehr

Lois Alexander
Yeye
Yeye foto by kimani schumann 3
Oktober 22 25 | 20.00 Uhr
Oktober 23 | 18.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Lois Alexander
BIPoC-only*: Yeye
BIPOC-ONLY (1)
Oktober 24 | 20.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Anna Natt
Queering Nosferatu
Anna Natt_final-3_Mayra Wallraff
Oktober 27 28 29 | 20.00 Uhr
Oktober 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

In ihrer neuen Performance untersucht Anna Natt gemeinsam mit dem Experimentalmusiker Robert Curgenven die Vampirfigur des Nosferatu auf ihre Queerness.

» mehr

Hausführung
Hausführung
Oktober 28 | 17.00 Uhr
Tickets
gesamtes Haus | 5 €

Wenn Sie mehr über die wechselvolle Geschichte der Sophiensæle erfahren möchten, können Sie an dieser Führung teilnehmen.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

KOOKSALON ? Die 7teilige Literaturmusikshow

stueck_535
Virchowsaal

Wer Lesungen und Konzerte liebt, und ungern auf eins von beiden verzichtet, ist beim KOOKSALON am rechten Ort: ?Sinnvoll und sinnlich werden hier Text und Klang verwoben? (Berliner Zeitung). Zwischen den Künsten entsteht ein Dialog, der auch im Gespräch mit den Gästen fortgeführt wird. Aus der Arbeit des KOOK-Labels entwickelte sich seit Ende der 90er Jahre sowohl die Plattenfirma KOOKberlin als auch der Verlag kookbooks. Beide arbeiten auf ihre Art an ?Poesie als Lebensform?.

Dezember 17)
21 Uhr

Mit Tilman Rammstedt und Sa?a Stani?ic
Musik von Bruno Franceschini
Moderation: Alexander Gumz

Wer Lesungen und Konzerte liebt, und ungern auf eins von beiden verzichtet, ist beim KOOKSALON am rechten Ort: ?Sinnvoll und sinnlich werden hier Text und Klang verwoben? (Berliner Zeitung). Zwischen den Künsten entsteht ein Dialog, der auch im Gespräch mit den Gästen fortgeführt wird. Aus der Arbeit des KOOK-Labels entwickelte sich seit Ende der 90er Jahre sowohl die Plattenfirma KOOKberlin als auch der Verlag kookbooks. Beide arbeiten auf ihre Art an ?Poesie als Lebensform?.

Tilman Rammstedt hat dies Jahr sowohl den Ingeborg-Bachmann-Preis als auch den Publikumspreis in Klagenfurt bekommen. Er schreibt Texte, die sowohl irre komisch sind als auch einfach gut. Eben ist sein drittes Buch erschienen: ?Der Kaiser von China? (DuMont 2008) berichtet von der erfundenen Chinareise des Erzählers Keith Stapperpfennig mit seinem Opa. Beide kommen nie bis zum Platz des himmlischen Friedens: Keith kneift vorher, verprasst das Reisegeld, und der Opa stirbt, und zwar schon im Westerwald. Ein Familienroman, ja, ein Lügenroman, auch ? vor allem aber ein großartiges Buch über die Kraft des Erzählens!

Auch in Sa?a Stani?ics Debüt ?Wie der Soldat das Grammophon repariert? (Luchterhand 2006) kam ein Opa vor. Der brachte seinem Enkel das Zaubern bei. Es ging um die verlorenen Paradiese der Kindheit, den Horror des Kriegs und darum, dass Menschen lebendig bleiben können, wenn man über sie schreibt. Das Buch des Deutsch-Bosniers wurde mittlerweile in über 20 Sprachen übersetzt. Es stand auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises, von einer Verfilmung wird gemunkelt. Und was macht Sa?a? Er reist durch die Welt, schreibt Theaterstücke, sammelt Preise ein und betreibt seinen Blog ?kuenstlicht.de?. Und wenn wir Glück haben, erzählen uns Tilman und er zusammen eine Weihnachtsgeschichte.

Bruno Franceschini ist Musiker und Chef von KOOKmusic. Er singt zweisprachig, und wenn er in Berlin zu frieren beginnt, fährt er einfach ins heimatliche Roma, spielt mit seiner dortigen Combo ein italienisches Programm. Ob er eigene CDs aufnimmt, neue Künstler für KOOK findet oder das Chansonfest in Berlin mitorganisiert: immer ist ein Hauch von Celentano im Raum. Bruno ist seit Jahren außerdem der Musikteil der Autoren-Combo FÖN, zu der u.a. auch Tilman Rammstedt gehört. Naheliegend also, dass er im KOOKsalon zu Tilmans und Sa?as Texten musiziert. ?Du kannst das alles haben?, sagt Brunos aktuelle CD. Ihr auch!



www.kook-label.de

Bild © Andreas Töpfer