Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Kratochwil + Thiel Marx und Maus

          • 1327426350
          • 1334056594

          2012 April 11 13 14 15 | 19.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          Wann ist die verdammte Finanzkrise endlich vorbei? Hatte Marx recht und wir rutschen von einer Krise in die Nächste? Wir schicken zwei Spezialisten der Welterklärung in den Ring, um die Probleme der globalen Finanzkrise endlich zu enträtseln: „Die Maus“, die mit ihrer erfolgreichen Sendung bisher auf alle Fragen eine Antwort hatte, und Karl Marx persönlich! Beide sind alte Hasen im Show- und Politbusiness und präsentieren ihre Analyse zeitgemäß mit Tanz- und Livemusik.

          Populäres und Politisches in einer bunten, schrillen und selbstverständlich äußerst kritischen Aufklärungsrevue.

          Stephan Thiel absolvierte von 1992-1996 ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy zu Leipzig. 1994-96 arbeitete er im Schauspielstudio am Theater Chemnitz. 1996-99 engagierte er sich am Theater Junge Generation Dresden. Seit 1999 arbeitet er freischaffend, unter anderem für das Staatsschauspiel Dresden, das Theaterhaus Jena, die Sophiensæle Berlin und das Theater Erlangen. Thiel entwickelte Produktionen mit TheaterschaffT und theaterkosmos53 als Schauspieler, Ko-Autor und Regisseur. Im Dezember 2013 hat die Produktion Stille Wasser in den Sophiensælen Premiere. 

          Tilla Kratochwil studierte von 1995-1999 an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch zu Berlin. Zwischen 1999-2002 hatte sie ein festes Engagement am Theaterhaus Jena, seit 2002 arbeitet sie als freischaffende Schauspielerin und als Gast am Deutschen Theater Berlin, Deutschen Theater Göttingen, Theater Freiburg und Thalia Theater Hamburg.

          Als Kratochwil + Thiel / theaterkosmos53 führten sie in den Sophiensælen Britney Britney und Brokeback Mountain auf.  Als Kratochwil&Thiel zeigten sie im April 2012 Marx und Maus

          IDEE, KONZEPT Tilla Kratochwil, Stephan Thiel REGIE Stephan Thiel MIT Tilla Kratochwil, Mathias Lenz, Matthias Rott, Daniel Schröder BÜHNE, KOSTÜME Janna Skroblin MUSIK, HÖRSPIEL Markus Hübner MUSIK, EINSTUDIERUNG Dan Pelleg CHOREOGRAFIE Marko E. Weigert PRODUKTION Uwe Lehr

          Eine Produktion von theaterkosmos53. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, des Fonds Darstellende Künste und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Foto © Kratochwil + Thiel, theaterkosmos53

          Foto © Olga Baczynska