Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Open Air-Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under-Pressure_c_Dorothea-Tuch_HP 3
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

Henrike Iglesias Livestream: Under Pressure
HI_Live-Stream
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Livestream
Online | 10/7 EURO

Livestream: In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
September 15 16 17 18 19 20 Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Livestream
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2013 KRZEMIŃSKA / PTASZNIK / ZIMPEL GASTSPIEL DER NACHWUCHSPLATTFORM SOLO-PROJECT - ART STATIONS FOUNDATION

          1354719953

          2013 Januar 10 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          MARZENA KRZEMIŃSKA
          5-7-5 HAIKU

          Das Solo 5-7-5 Haiku stellt sich die Frage: Wie können Form und Struktur das Publikum emotional ansprechen? Marzena Krzemińskaversteht unter „Emotional forms” abseits des narrativen Diskurses mit Emotionen zu arbeiten und den Fokus auf Wiederholung, Körperformen, dynamische Bewegung, Einsatz von Schweigen und Suspension zu setzen.

          MARZENA KRZEMIŃSKA, absolvierte die SNDO / Amsterdam und die Theaterakademie / Warschau. Ein Schwerpunkt in Marzenas Arbeit ist, Stücke auf hohem Energieniveau zu schaffen. Spannung und Energieausbrüche sind wichtige Instrumente für die Bilder, Stereotypen und Klischees, die  unsere Vorstellungskraft beeinträchtigen. Als Performerin hat sie u.a. mit Deborah Hay, Benoit Lachambre gearbeitet.

          CHOREOGRAFIE, TANZ, PERFORMANCE Marzena Krzemińska KOMPONIST Patryk Lichota  KOSTÜM Łukasz Czajkowski LICHTDESIGNŁukasz Kędzierski/Marzena Krzemińska  PRODUKTION Art Stations Foundation KÜNSTLERISCHER MENTORRia Higler 

          Mit Dank an Ria Higler, Joanna Leśnierowska, Simon Tanguy.

          MARYSIA ZIMPEL

          WHAT DO YOU REALLY MISS?

          Bewegungen, Richtungen, Gesten und Veränderungen: Struktur wird geschaffen und verlassen. Der leere Raum, in dem uns etwas fehlt, ist ein Raum aus dem heraus wir erschaffen. Es besteht eine Freundschaft zwischen dem beschreibenden Titel und dem eher abstrakten Charakter meiner Arbeit.

          MARYSIA ZIMPELstudierte Tanz mit Gill Clark, Rosalind Crisp, Isabelle Schad u.a.Sie machte ihren Abschluss am HZT Berlin und hat einen Master in Cultural Studies der UAM in Poznan, PL. Sie entwickelte verschiedene Tanz-Soli und arbeitet mit dem Wiener Kollektiv God's Entertainment. Im Mai 2012 wurde sie von Kattrin Deufert und Thomas Plischke zum (En)tropical Institut eingeladen

          CHOREOGRAFIE, TANZ, PERFORMANCE Marysia Zimpel MUSIK Hera Zimpel, Wójciński, Postaremczak, Szpura KOMPONIST Wacław Zimpel Lichtdesign Łukasz Kędzierski KOSTÜM Katarzyna Bura PRODUKTION Art Stations Foundation KÜNSTLERISCHE UNTERSTÜTZUNGRia Higler

          Dank an Joanna Leśnierowska.

          MAGDALENA PTASZNIK

          SURFACE.TERRITORY

          surface.territory ist eine flüchtige Skulptur in der Zeit. Die Performerin reist durch die minimalistische Landschaft von Materie und Zeit und begegnet Objekten, die sie gestaltet und von denen sie verwandelt wird. Das ist es, was ein Betrachter sehen und erleben kann, solange es dauert und weiter nichts.

          MAGDALENA PTASZNIK absolvierte die SNDO / Amsterdam und studierte Soziologie in Warschau. 2011 war sie Stipendiatin von danceWEB Wien. Sie kreierte u.a. Die Soli: surface.territory, exercises for a Hero und secrets. Ptasznik betrachtet Choreografie als Mittel, um verschiedene Erfahrungen der Kreation in Zeit und Raum zu ermöglichen. Sie betrachtet den Körper als Vehikel, um diese Erfahrungen zu machen.

          CHOREOGRAFIE, TANZ, PERFORMANCE Magdalena Ptasznik KOMPONIST Szymon Kaliski

          KÜNSTLERISCHER MENTOR Ria Higler TECHNISCHE UMSETZUNG Łukasz Kędzierski PRODUKTION Art Stations Foundation

          Dank an Ria Higler und Joanna Leśnierowska.

          Foto © Jakub Wittchen

          > ZUR FESTIVALÜBERSICHT