Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          La Hengst / Müller-Klug Deutschlandmärchen La Hengst / Müller-Klug

          • stueck_815

          2010 Dezember 17 18 21 | 21.00 Uhr
          2011 Januar 20 21 22 | 21.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Im Deutschlandmärchenpark begegnen sich politische Mythen und Grimmsche Märchenstoffe. In hochmodernen Fahrgeschäften erleben die Gäste die Fliehkräfte der sozialen Marktwirtschaft am eigenen Leib. Ein transhistorischer Märchenwaldexpress katapultiert sie durch 65 Jahre deutsche Nachkriegsgeschichte bis in eine ungewisse Zukunft. Wirtschaftswunder, fabelhafte deutsche Ingenieurskünste, Fußball- und Exportweltmeister treffen auf tapfere Schneider, Rattenfänger und vernachlässigte Mittelschichtsstieftöchter. Frau Holle glänzt als Pionierin der sozialen Selektion und Ludwig Erhard drückt seine Zigarre in das Tischleindeckdichtuch. Wann fährt der Knüppel aus dem Sack und auf wen hat er es abgesehen?
          Geschulte RekommandeurInnen sorgen für Sicherheit und Zerstreuung. O-Töne der amtierenden Bundesmärchenerzählerin führen durch die Attraktionen.

          In ?Deutschlandmärchen?, wie schon zuvor in ?Der innere Innenminister?, erproben La Hengst/Müller-Klug mittels ihrer Technik der O-Ton-Montage die Fiktionalisierung von politischen Roh- und Realstoffen und den künstlerischen Umbau von Wirklichkeiten.

          Text und Regie: Till Müller-Klug & Bernadette La Hengst
          Spiel und Musik: Claudia Wiedemer, Bettina Grahs, Bernadette La Hengst
          Dramaturgie: Nina Tecklenburg
          Produktionsleitung: Marc Pohl
          Sounddesign: Christina Runge
          Regieassistenz und Soundeinspielung: Dorothea Schmans
          Recherche: Imke Momann
          Bühnenhausbau: Christian Wenzel

          www.lahengst.com

          Eine Produktion von Sophiensaele, FFT Düsseldorf. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von www.artplants.de.

          Foto © Gerhard F. Ludwig