Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Lea Martini + Rodrigo Sobarzo PARAMOUNT MOVEMENT

          1332922045

          2012 April 12 13 14 15 | 21.00 Uhr
          Festsaal

          Rodrigo Sobarzo und Lea Martini suchen im Tanz nach einer irrationalen Reaktion auf Ereignisse, die das menschliche Fassungsvermögen überschreiten. Ständig greift der Mensch in seine Umgebung ein und provoziert unendliche Reaktionen: Künstliche Flutungen, Bombenteppiche, Tiefseebohrungen und atomare Explosionen - im Angesicht dieser medial vermittelten Eingriffe wird der Körper zum Resonanzraum unabsehbarer Maßlosigkeit. Was erzählen Körper in höchster Bewegung über etwas, das sie nicht erfassen können?

          CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Lea Martini, Rodrigo Sobarzo DRAMATURGISCHE BERATUNG Adam Linder, Igor Dobričić BÜHNENBILD, KOSTÜM Daniela Tydij Thomsen MUSIK Tian  Rotteveel LICHT Benjamin Schälike PRODUKTION Anna Wagner

          Eine Produktion von Lea Martini in Koproduktion mit imagetanz / brut Wien und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von Het Veem Theater und K3 Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg und Dock 11/ Eden. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

              

          Foto © André Wunstorf