Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Morgen | 17:00 Uhr

Raus aus dem Kopf, rein in den Körper

raus-aus-dem-kopf_190412_c_gina-jeske_hp
November 13 | 17.00 Uhr Workshop
Kantine | 15/10 EURO

Die Workshop-Reihe für alle, die mehr Bewegung in ihren (Arbeits-)Alltag bringen wollen! Spielerisch werden unterschiedliche Übungen und kleine Choreografien ausprobiert, die leicht auf die Praxis mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen übertragbar sind. Ein Skript fasst alle Übungen in einer ausf...

» mehr

The Space In-Between (Berlin Edition)
No Limits_Space in Between_c_Welly-OBrien
November 16 | 16.00 Uhr - 21.00 Uhr Festival
gesamtes Haus | 15/10 EURO

» mehr

Riebensahm/Ahmad Haschemi/Hourmazdi/Christians/Schwenk SWEAT
freischwimmen_sweat_HP
November 29 30 | 19.00 Uhr Performance
Kantine | 15/10 EURO

Jubelnd und schwitzend entwickeln die Performx einen intersektional-feministischen Zwölfkampf aus Übungen, in denen sie sich als Champions fühlen.

» mehr

hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
MINT-Show_c_Marie Weich_HP
November 29 30 | 21.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Gruppe CIS Dark Daily Soap
c_Sabrina Schray, Surja Ahmed_HP
Dezember 01 | 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Dezember 03 04 | 17.30 Uhr - 20.30 Uhr
Dezember 05 | 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Video-Installation
Raum 213 | Eintritt frei

Dark Daily Soap verbannt die Darsteller*innen vom Filmset und setzt ihre Leerstellen mit Licht, Musik und Kamerafahrten effektvoll in Szene.

» mehr

Politics of Love #6 - Softness
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 01 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Festival-Ausgabe der Gesprächsreihe nimmt sich aktuellen queerfeministischen Strategien im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik an.

» mehr

Sööt/Zeyringer Angry Hour
DSC01621_01_kurz_HP
Dezember 03 04 | 19.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine performative Enzyklopädie weiblicher Wutausbrüche, die Ausrasten als Empowerment-Strategie anwendet.

» mehr

Coombs Marr / Martinez / Truscott Wild Bore
Wild Bore_Promobild_c_Maria Baranova
Dezember 03 04 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Drei internationale Meisterinnen der Komik verarschen die Kunstkritik – im wahrsten Sinne des Wortes!

» mehr

Follow Us Nora oder ein Altenheim
Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
Dezember 05 | 20.00 Uhr
Dezember 06 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Follow Us holen Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

» mehr

Meet the Freischwimmer*innen
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Präsentation
Festsaal-Foyer | Eintritt frei

Die Freischwimmen-Gruppen die apokalyptischen tänzer*innen, Rotterdam Presenta und Gruppe CIS stellen ihre aktuellen Projekte zur Diskussion.

» mehr

Jack Halberstam TRANS* FEMINISM AND PERFORMANCE
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 19.00 Uhr Vortrag
Festsaal | 5 EURO

In diesem Vortrag spürt Jack Halberstam in der Geschichte weiblicher Punk-Performances die unerzählten Geschichten trans-feministischer Sängerinnen auf.

» mehr

Caroline Creutzburg Woman with Stones
Fotos_c_Caroline Creutzburg, Charlotte Pistorius_HP
Dezember 07 08 | 18.00 Uhr Performance/Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Woman with Stones erweitert die Annahme, Drag sei ausschließlich das kunstvolle Spiel mit Genderidentitäten um einen ganzen Pool an Verwandlungsfantasien.

» mehr

Last Yearz Interesting Negro i ride in colour and soft focus, no longer anywhere
Last Yearz Interesting Negro_i ride in colour and soft focus, no longer anywhere_Carlos Jimenez and Katarzyna Perlak_2017_HP
Dezember 07 08 | 20.00 Uhr Performance/Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Meditation über das Gefühl, von den Fantasien anderer Menschen beherrscht und durchdrungen zu werden.

» mehr

Public in Private / Clément Layes ONON
ONON_c_Public in Private_HP
Dezember 12 13 14 15 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein choreografisches Labyrinth: ONON blickt auf die Dinge und digitalen Systeme, die unseren Alltag ordnen.

» mehr

Laurie Young + Justine A. Chambers One Hundred More
one-hundred-more_c_marianne-duval_HP
Dezember 12 13 14 15 | 21.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Tanz als politisches Experimentierfeld.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu ONON
ONON_TS
Dezember 13 | 18.00 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung ONON an.

» mehr

Lange / Kress / Mazza / Stymest VIER
Vier_c_Paul Sleev_HP
Dezember 17 18 | 20.00 Uhr Musical
Kantine | 15/10 EURO

Vier taube Performer_innen haben sich zusammengeschlossen, um kollektiv ihr erstes Stück zu erarbeiten: Ein Musical!

» mehr

Das große Kiezchortreffen #2
musikkantine-2018-12-19 small ©arne schmitt-2451
Dezember 19 | 19.00 Uhr Singalong
Festsaal | 10/7 EURO

Unser besinnliches Weihnachtsschmankerl geht in die zweite Runde!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Lea Moro (B)Reaching Stillness

          hp1
          hp2
          hp3
          hp4

          Tanz/Dance

          2015 Juni 04 05 06 07 | 20.00 Uhr
          2016 September 01 02 | 20.30 Uhr
          2016 September 03 04 | 18.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Suitable for Non-German Speakers

          In störrischer Ruhe widmen sich drei liegende Körper glamourösen Höhepunkten und flächiger Monotonie. Ausgehend von barocker Stilllebenmalerei und Gustav Mahlers Auferstehungssinfonie inszeniert Lea Moro in (b)reaching stillness die scheinbare Erstarrung von Körpern. Der für den Tanz erst einmal widerständig wirkende Stillstand ist Ausgangspunkt der Choreografie. Aus Stillleben entnommene Prozesse des Verwesens und Verwelkens sowie Vorgänge des Stillstellens und Konservierens werden zum Bewegungsmaterial des Stückes. Dem gegenüber wird die Sinfonie Gustav Mahlers gesetzt, die sich in ihrer dramatischen und üppigen Form jeder Stillstellung entzieht.

          Nachdem sich Lea Moro in ihrer Choreografie Le Sacre du Printemps – a ballet for a single body mit Verausgabung und Opferung beschäftigte, verhandelt sie nun mit ihrem neuen Stück den Stillstand und die Auferstehung. Verheißungsvolle Momente des Auf(er)stehens anstrebend, verharren die Performer in horizontaler Stagnation. Die ganz großen Themen von Leben und Tod sind unumgänglich. Ist die sich wandelnde Lebendigkeit Teil einer ewigen Ruhe oder umgekehrt? Das Motiv der Auferstehung – von seinen religiösen Zuschreibungen befreit – wird für (b)reaching stillness zum vitalen Prinzip immer neuer Aufbrüche, dem erneut pompösen Ende entgegen.

          Sopran und Alt solo:  

          Mit Flügeln, die ich mir errungen.

          O Tod! Du Allbezwingender!

          Nun bist du bezwungen!


          TISCHGESELLSCHAFT IM ANSCHLUSS AN DIE VORSTELLUNG AM 2. SEPTEMBER

          MODERATION: Stephanie Schrödter

          LEA MORO studierte an der Scuola Teatro Dimitri (CH), dem Laban Centre in London und dem HZT Berlin. Ihre Solo-Performance Le Sacre du Printemps, a ballet for a single body (2013/14) wurde unter anderem am HAU Hebbel am Ufer, während der Tanztage Berlin 2015 und des Festivals Zürich Tanzt sowie in der Dampfzentrale Bern gezeigt. 2015/16 ist sie Residenzchoreografin bei K3 Tanzplan Hamburg. 2014 erhielt sie das DanceWEB Stipendium, wurde durch das PAP-Mentoring Programm unterstützt und erhielt 2015 das Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin. Sie ist Mitgründerin des Ackerfestivals Berlin und Residenzkuratorin von Schloss Bröllin. Ihr Gruppenstück (b)reaching stillness (2015) feierte in den Sophiensælen Premiere und wurde zur Tanzplattform Deutschland 2016 eingeladen. In der Jahresausgabe 2015 der tanz galt sie als Hoffnungsträgerin.  Ihre Arbeiten touren in Produktionshäuser und Festivals im In- und Ausland.

          leamoro.com

          KONZEPT, CHOREOGRAFIE, TANZ Lea Moro CO-CHOREOGRAFIE, TANZ Enrico Ticconi, Jorge De Hoyos DRAMATURGIE Maja Zimmermann MUSIKALISCHE BEARBEITUNG, KLANGREGIE Marcus Thomas LICHT Annegret Schalke SZENOGRAFIE Katrin Fürst KOSTÜM Lydia Sonderegger CHOREOGRAFISCHE ASSISTENZ Marc Philipp Gabriel, Julia Turbahn DRAMATURGISCHE BERATUNG Linda Sepp GRAFIK Zelika Pravdic PRODUKTION Marie Schmieder

          Eine Produktion von Lea Moro in Kooperation mit SOPHIENSÆLE. Die Produktion sowie die Wiederaufnahme sind gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten. (b)reaching stillness ist gefördert durch das Nationale Performance Netzwerk (NPN) Koproduktionsförderung Tanz aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags. Unterstützt durch die Stadt Zürich Kultur, Fondation Nestlé pour L´Art, Georges & Jenny Bloch Stiftung, Stanley Thomas Johnson Stiftung und Pact Zollverein Essen. Mit Dank an Tanzfabrik Berlin, Wiesen55 e.V., ada Studio Berlin, Gemäldegalerie Berlin, Kunsthaus Zürich, Dampfzentrale Bern, Tanzhaus Zürich. Im Rahmen des Recherchebeitrags der Stadt Zürich Kultur ist aus dem Recherchematerial eine Publikation zu (b)reaching stillness sowie ein Postkarten-Set entstanden. Medienpartner: taz.die tageszeitung

          Fotos © Julia Turbahn, Maja Zimmermann