Spielplan
Florentina Holzinger
TANZ
Florentina Holzinger_TANZ_c_Eva Würdinger HP 1
Dezember 11 12 13 | 19.30 Uhr
Tickets
Festsaal | 25/18€

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition. 

» mehr

Siegmar Zacharias & Judith Hamann
WAVES #6 – Listening Sessions Towards Social Bodies
Waves_6
Dezember 13 | 20.00 Uhr

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Suvi Kemppainen + Josefine Mühle
Baby Choir
Baby Choir_Foto_Venla Helenius_HP
Dezember 16 19 | 19.30 Uhr
Dezember 17 18 | 21.00 Uhr
Tickets
Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 €

Unschuldig, niedlich, abhängig – Baby Choir wirft gesellschaftlich anerkannte Baby-Konnotationen über Bord und interessiert sich für die Monstrosität des Baby-Archetyps. Was wäre, wenn die Figur des Babys ein Verlangen besitzt, handlungsfähig ist und noch dazu aktivistisch veranlagt? 

» mehr

Yui Kawaguchi
Mugen
Mugen_c_Mendora HP
Dezember 17 18 | 19.30 Uhr
Dezember 19 | 17.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

Yui Kawaguchi überträgt in Mugen (japanisch: Illusion, Unendlichkeit) die klassischen Elemente des japanischen Nō-Theaters in ein hypnotisches Spiel aus Tanz, Musik und Licht. 

» mehr

TANZSCOUT Tune-In zu Mugen
Tanzscout-Einführung_Mugen_c_Mendora
Dezember 18 | 17.30 Uhr
Workshop
5 €

In spielerisch-praktischen Auseinandersetzungen mit den Themen und den Arbeitsweisen des Tanzstücks und durch Austausch über Interessantes und Fragwürdiges werden die Teilnehmenden an die bevorstehende Performance herangeführt.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2022
Tanztage HP mit Text schwarz
© Jan Grygoriew

JANUAR 06-22

Gemeinsam mit dem Tanznachwuchs der Stadt untersuchen die Tanztage Berlin 2022 weiterhin, was uns zusammenhält und was uns auseinanderreißt. Nachdem das Festival 2021 ausschließlich online stattfand, kehrt die 31. Ausgabe als erweitertes Offline- und Online-Programm zurück. Neben der Auswahl der Performances aus dem vergangenen Jahr umfasst es neue Kreationen und Diskursformate, die gegenwartskritisch vergangene und zukünftige Begegnungen auf der Tanzfläche neu imaginieren. Während sie sich mit akuten Problemen wie Machtverhältnissen, Überwachung, Entkörperlichung oder Klimawandel auseinandersetzen, stimmen sie sich auf den sozialen Körper ein und schaffen so dringend benötigte Momente des Bewusstseins, der Verbundenheit und der Selbstbestimmtheit. Im Gegensatz zur Strategie der Milliardäre des 21. Jahrhunderts, die Erde in einer Rakete zu verlassen oder sich in ein virtuelles Paralleluniversum zu flüchten, entscheidet sich das Festival stattdessen dafür, bei den Problemen zu bleiben und das gemeinsame Tanzen durch die Krise und gegen die Verzweiflung zu feiern.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Lindy Annis My Ulysses Lindy Annis

Hochzeitssaal

14.09.05:
My Ulysses will be based on the travels of Odysseus and his adventures returning home. The novel by James Joyce will serve as map and instruction manual. The time will be now, and the hero?s journey will take 90 minutes. I will play alone. I will speak English.

14.11.06:
Hi antonia. Things r getting critical over here in dublin. Molly has run off with blaze 2 athens, stephen?s gone 2 denmark, the newspaper wants those ads + I don?t know where home is. Can we meet for a t and a pipe and c if we can save me before this ship + the whole fleet goes down? Poseidon has it in 4 me. ? lindy

Ausgehend von Homers Odyssee und mit James Joyces Roman als Landkarte begibt sich Lindy Annis auf eine eigene Reise durch einen Tag.
My Ulysses wird in ebenfalls 18 Kapiteln in der Berliner Gegenwart angesiedelt und in einer Soloperformance präsentiert. Performance, Text, Bild, Video und Musik werden zu einer theatralischen Installation verflochten.

Lindy Annis, geboren in Boston, studierte an der New York University. Sie lebt in Berlin und arbeitete hier u.a. mit Marie Goyette, Frieder Butzmann, Nicholas Bussmann und Xavier Le Roy. Zuletzt war ihre Installation ?Birthday, number 46? auf der Tanznacht 2006 in der Akademie der Künste zu sehen.

?Lindy Annis Solo-Performances sind elegante Pathosvernichtungsmaschinen. Sie nimmt sich die großen, die ganz großen Stoffe vor ? und zerlegt sie sehr charmant, bis sie auf Menschenmaß und Wohnzimmergröße zusammenschrumpfen.?
(Peter Laudenbach, Tagesspiegel)

Konzept & Performance Lindy Annis
Musik Frieder Butzmann
Dramaturgie Antonia Baehr, a.k.a. Henri Fleur

Eine Produktion von Lindy Annis und Sophiensæle. Gefördert durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur Berlin.