Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Lindy Annis The Body Archive: House of Memories: sophiensæle Lindy Annis

          stueck_870

          2011 Mai 14 15 | 18.00 Uhr
          2011 Mai 14 15 | 19.30 Uhr
          2011 Mai 14 15 | 21.00 Uhr
          gesamtes Haus

          1. The Encyclopedia of Tragic Attitudes, part II: the feminine figures
          (in englischer Sprache)
          2. House of Memories: sophiensæle
          (in deutscher und englischer Sprache)

          Jeder Körper hat eine Geschichte und ein Gedächtnis. Seine Erinnerungen verschwinden nicht, sondern lagern sich ab, werden gespeichert. The Body Archive sind zwei Stücke über das kulturelle Gedächtnis anhand zweier Körper: dem einer Frau und dem eines Hauses.
          Nach ?The Encyclopedia of Tragic Attitudes, part I? (2002) geht es Lindy Annis im zweiten Teil the feminine figures ausschließlich um weibliche Figuren. Gemeinsam mit der Tänzerin Joséphine Evrard erforscht sie ikonografische Körpergesten aus der Antike und wie diese mitsamt ihrem existenziellen Pathos bis heute nachleben. Das Stück betrachtet die Figur der Frau, ihre Verbildlichung und Rezeption, durch die Jahrhunderte.

          House of Memories erkundet die Erinnerungsspeicher der sophiensæle. Die Organe der Säle, die Adern der Flure und Treppen, das Skelett der Konstruktion, die Haut der Tapeten: ein architektonischer Körper, der von einem bewegten Leben zeugt. Lindy Annis, Antonia Baehr und Frieder Butzmann führen das Publikum durch das Haus, in dem Rosa Luxemburg zur Arbeiterbewegung sprach, Zwangsarbeiter schufteten und das Maxim-Gorki-Theater der DDR Kulissen baute, bevor es 1996 zur Spielstätte für freies Theater wurde.

          www.lindyannis.net

          Konzept, Regie, Performance Lindy Annis Hospitanz Lisa Schwalb Produktionsleitung Barbara Greiner, Katja Timmerberg

          The Encyclopedia of Tragic Attitudes, part II: the feminine figures
          Tanz Joséphine Evrard Dramaturgie Antonia Baehr Musikkomposition Nicolas Bussmann Bühnenbild, Kostüm Katja Wetzel

          House of Memories
          Performance Antonia Baehr, Frieder Butzmann

          eine produktion von lindy annis in zusammenarbeit mit sophiensæle. gefördert aus mitteln des regierenden bürgermeisters von berlin ? senatskanzlei ? kulturelle angelegenheiten und des fonds darstellende künste. unterstützt durch die fabrik potsdam im rahmen von tanzplan potsdam: artists-in-residence.

          Foto © Martin Wolff