Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          LOSE COMBO GEGENDARSTELLUNG LOSE COMBO

          • stueck_769

          2009 Juni 10 | 20.00 Uhr
          2010 Juni 04 05 06 08 09 10 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          Während die VeranstalterInnen der bevorstehenden Fußball-WM kraft der Medien ein weitgehend widerspruchsfreies Bild des Gastgeberlandes zu verbreiten suchen, hinderte die raue gesellschaftliche Wirklichkeit die LOSE COMBO 2008 bei einem Südafrika-Aufenthalt mancherorts sogar daran, Bildmaterial für ihre künstlerische Arbeit zu sammeln. Eindrückliche Fremderfahrungen jenseits des touristischen Mainstreams, verblüffende Begegnungen und verstörende Erlebnisse sind deshalb allein aus der Erinnerung gespeiste Tatsachenbehauptungen geblieben. Ihnen geht "GEGENDARSTELLUNG" jetzt auf den Grund.

          "GEGENDARSTELLUNG" ist eine Re-Visualisierung zersprengter Erfahrungen mit Hilfe entwendeter Massenmedienbilder, ist polyphones Geflecht aus freien musikalischen Improvisationen, Erinnerungsberichten und Reflexionen, dem via Skype aus Kapstadt, Johannesburg, Zürich, Amsterdam oder Sylt zugeschaltete ?Südafrika-ExpertInnen? ihren aktuellen Stempel aufdrücken.

          Juni 8*) Publikumsgespräch mit Waffeln im Anschluss an die Vorstellung

          Konzept, Text, Video, Raum, Tonband: Jörg Laue
          Künstlerische Mitarbeit: Esther Ernst
          Performance: Nicolai Reher, Claudia Splitt
          Sopransaxophon, Kontrabaßklarinette, Electronics: Jan Galega Brönnimann
          Schlagzeug: Ayanda Sikade
          KorrespondentInnen: Lien Botha, Pierre Fouché, Jonathan Garnham, Joseph Gaylard, Marianne Halter, Mario Marchisella, Noji Matutu, Daniela Polienska, Ulric Roldanus, Werner Ungerer, Jasper Walgrave, Indra Wussow
          Dramaturgische Mitarbeit: Luise van Beeck
          Technische Leitung: Sven Nichterlein
          Tontechnik: Mattef Kuhlmey
          Computer- und Videotechnik: Florian Fischer
          Produktionsleitung: Anke Buckentin

          Eine Produktion von LOSE COMBO in Koproduktion mit Sophiensaele in Kooperation mit Pro Helvetia Cape Town, Blank Projects Cape Town, Jo:zi Art Lab Johannesburg. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

          www.lose-combo.de

          Foto © LOSE COMBO