Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Lubricat How To Take Over / Zornige Menschen 3 Lubricat


          Festsaal

          ?Wenn es keine Alternativen zu Armut und Überfluss gibt, dann macht es auch keinen Sinn, eine Bewegung dagegen zu formieren. Wir brauchen eine ökonomi-sche Vision um TINA, - die Idee ?There Is No Alternative? -, zu überwinden. Wir brauchen eine Vision, um zu wissen wohin wir gehen, anstatt weiter Raum auf-zugeben. Dies gilt auch für Politik, für unsere grundlegenden Verwandtschaftsbe-ziehungen und für Kultur. Wir brauchen eine Vision, um zu wissen, da ist eine Al-ternative. Wir müssen uns selbst in einer Weise organisieren, die sie wirklich er-reichbar macht, anstatt uns wie bisher in guten Überzeugungen zu ergießen und schöne Banner zu tragen, aber zugleich Entscheidungen zu treffen und Strukturen zu wählen, die diese Überzeugungen negieren.? Michael Albert
          How to take over ist der dritte, in Buenos Aires erarbeitete Teil der Projektse-
          rie Zornige Menschen.

          Video:
          www.youtube.com/watch?v=VCa1Bj5IbEs

          Inszenierung Dirk Cieslak
          Dramaturgie Annett Hardegen
          Musik Santiago Blaum
          Ausstattung Kerstin Eichner
          Assistenz/Produktion Buenos Aires Luz Algranti
          Produktion Berlin Aline Fischer - Hendrik Unger

          Von und mit Rahel Savoldelli, Tatiana Saphir, Ren Saibara, Santiago Blaum, Niels Bormann

          Eine Produktion von Lubricat in Koproduktion mit Sophiensæle
          Mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Bildung und Kultur Berlin und TPA Kommunikationsdesign Berlin