Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Lubricat Mutation 03# Lagos Lubricat


          Sophiensaele

          Production Lagos / Nigeria präsentiert: WITHOUT GRACE
          Video movie, Lagos 2004.
          Five guys in search of Grace all over Lagos. Who is Grace? Grace is a woman, another actor, an author... the missing link or just another 419?
          (Nigerian criminal code for fraud)

          See www.mutation-workspace.de

          Künstlerische Leitung: Dirk Cieslak, Kamera: Sunday Ogunyemi, Kameraassistenz: Ikola Omoniyi, Joseph Olandunjo, Script/Continuity: Seun Olaiya, Produktionskoordinator: Ejiro Obuks-Edenya, Fahrer: Wale Soremekun, Schnitt: Afeez Animashaun (Lagos) und Peter Ogurzow (Berlin), Top Ten Studio/Rulie Communication Lagos, Nigeria,
          Produktionsleitung: Pierre Ives Bazin
          Von und mit: Makinde Adeniran, Niji Akanni, Niels Bormann, Matthias Breitenbach, Ehi Omokhuale
          In englischer Sprache.