Spielplan
Heute
Ania Nowak
INFLAMMATIONS (PANDEMIC EDITION)
Inflammations_c_Anu Czerwiński
August 01
Tickets
Video Performance

Verletzlichkeit wird zur Wegbereiterin einer neuen Körper-, Sprach- und Care-Ökonomie: Ausgehend von der Frage, welche Erwartungen wir an hyperfunktionale Körper auf der Bühne und im Alltag haben, fordern die Performer*innen einen Platz für instabile Körper - mit all ihren Risiken und Potenzialen, im Tanz ebenso wie in der Gesellschaft.

» mehr
Heute | 18:00 Uhr
IN CONVERSATION
August 01 | 18.00 Uhr
Artist Talk
Auf Zoom | Eintritt frei

Digitales Gespräch auf Zoom mit den Künstler*innen der Produktionen Inflammations, A Crash Course in Cloudspotting und The Shape of the Pain: Sie thematisieren das Navigieren durch einen oft ableistischen Kunstsektor und erzählen, welche Arbeitsmethoden und Ästhetiken sie entwickelt haben.

» mehr
TANZSCOUT 2.0
Fur_c_Dieter Hartwig_Tanzscout
August 01

Mit diesem AUDIO Tune-in & COLLAGE Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen.

» mehr

Layton Lachman & Samuel Hertz
DOOM (THE MOVIE)
DOOM_c_Ethan Folk HP2
August 05 | 19.30 Uhr
Tickets

Gemeinsam mit Layton Lachman & Samuel Hertz und Open Air Neukölln im Freiluftkino Hasenheide möchten wir euch zur Premiere von DOOM (THE MOVIE) einladen.

» mehr

James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

TANZSCOUT ZU SHOWBUSINESS
Tanzscout Show Business
September 01 | 19.00 Uhr

Im Tanzscout Tune-In stimmen sich die Teilnehmer*innen in einer spielerisch-praktischen Auseinandersetzung auf die Vorstellung von Show Business ein.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Bild00002_HP
September 04 05 | 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Eintritt frei

Die Installation verhandelt Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält.

» mehr

Julia*n Meding
TRAUMASCAPE
Julia_n Meding_c_Teta Marie Carangi und Julia_n Meding_HP
September 04-08 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal | 15/10€

In ihrer neuen Arbeit Traumascape untersucht Julia*n Meding die Verbindungen von Rationalität und Gewalt in der europäischen Wissensgeschichte.

» mehr

Specials
Festival
Cripping the Pain
A Crash Course in Cloudspotting Main Image Credit Paul Samuel White-SMALL
© Paul Samuel White

JULI 29 – AUGUST 01

Schmerzen werden auf der Bühne selten verhandelt. Der Schwerpunkt CRIPPING THE PAIN, der pandemiebedingt im Juni 2020 nicht stattfinden konnte und nun in digitaler Form nachgeholt wird, präsentiert künstlerische Arbeiten, Workshops und Gespräche, die dieser Komplexität Raum geben und sich dominanten ableistischen Körperwahrnehmungen widersetzen.

» mehr
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Lucky Trimmer Tanz Performance Serie #23

  • aristarkhova_anna_2_c_gabor_dusa_hp
  • bozek_aleksandra_3_c_lengyel_tibor_hp
  • canalero_don_c_david_flores_rubio_hp
  • foscarini_francesca_c_paolo_porto_hp
  • geroecs_julia_c_eliane_rutishauser_hp
  • lasala_c_diego_hernandez_hp
  • tsai_po-cheng_c_marcus_renner
Tanztheater
2015 Juni 12 13 | 21.00 Uhr
2015 Juni 13 | 18.00 Uhr
Festsaal
Suitable for Non-German Speakers

Pünktlich zu LUCKY TRIMMER beginnt der Sommer und die 23. Ausgabe der TanzPerformance Serie lädt zu einem neuen Fest in die Sophiensæle ein. Der Ruf nach zehnminütigen Stücken ging um die Welt und kam mit einem Rekordhoch an Einsendungen zurück. Sieben ausgewählte Produktionen kommen für ein Wochenende voller Fest- und Köstlichkeiten nach Berlin. LUCKY TRIMMER liebt den Eklektizismus seiner Geburtsstadt und beweist wieder einmal ein Händchen für die überraschende Zusammensetzung: Von einer humorvollen Rucksackreise mit psychologischem Ballast, über eine präzise inszenierte Kurzgeschichte, hin zu der eindrucksvollen Aussage- und Verwandlungskraft eines älter werdenden Körpers. Gemäß dem LUCKY-Geist hinterlässt die Kürze ein Verlangen nach Mehr. Dementsprechend raten wir allen, die sich für die näheren anatomischen Hintergründe des kleinen Organs – genannt Zunge – interessieren, sich unseren French Kiss nicht entgehen zu lassen. Nun aber... Beginnen wir die Reise!

In I know №.Thing nimmt uns die polnische Performerin und Choreografin Aleksandra Bożek-Muszyńska samt Backpack mit auf die Suche nach Antworten. Ihre Wanderung verläuft geradeaus, das Gewicht der Vergangenheit jedoch lastet auf ihren Schultern. Letztendlich bleibt dieses Erinnerungspaket aber das, was es ist und sein soll – Erfahrung.

Floating Flowers von Po-Cheng Tsai geht ebenfalls einer Suche nach, wenn auch von einem anderen Standpunkt aus. Auf visuell symbolische und verspielte Weise stellt Tsai den Lebensverlauf von einem Zustand in den nächsten dar. Inspirieren ließ er sich dabei von dem Fluss schwimmender Laternen.

Die Textperformance von Julia Geröcs bringt uns durch präzise Körpergestik und eine prägnante Kurzgeschichte über die Pflege einer querschnittsgelähmten Frau zurück in die Realität. Der Titel beschreibt es ohne Umschweife: Lara (Kakologie, II. Teil).

Mit Contigo o sin tí von Miguel Pérez García + Don Cañalero erleben wir die Ausdauer des Lebens in Form von Rhythmen und Ritualen, die das Zusammenspiel von Musik und Tanz in den Mittelpunkt stellt. Wir müssen standhalten – „Mit Schuhen“ oder ohne.

An unseren Urzustand, eher ohne Fußwerk, führt uns das nächste Stück der italienischen Tänzerin und Choreographin Francesca Foscarini. In Grandmother untersucht sie die Erinnerungen und nostalgischen Bilder der Mutter ihrer Mutter und kreiert einen ergreifenden Charakter, der den Tod überdauert. Von unseren familiären und physischen Anforderungen geprägt, zeigt und entwickelt der Körper seine eigene Sprache, manchmal über einen sehr langen Zeitraum. Bei LUCKY TRIMMER geht dies meist etwas schneller.

Die Berliner Künstlerin Anna Aristarkhova bittet uns deshalb in ihrem cleveren und humorvollen Stück Duett für zwei Zungen, die Zungen zu lockern. Indem sie die Anatomie des Körperteils untersucht und nicht dessen Geschichte, fragt die aufstrebende LUCKY-Künstlerin nach der Rolle und dem anrüchigen Ruf des privaten Organs.

Den Abschluss macht, wie könnte es anders sein, pure Bewegung. HOOKED, von Judith Argomaniz und Jaiotz Osa (aka LASALA), heißt soviel wie süchtig und abhängig sein von etwas. Wir hoffen dementsprechend, dass wir die Begeisterung für LUCKY TRIMMER wecken und Appetit auf die Festival-Ereignisse 2016 schüren konnten. HOOKED selbst führt vereinzelt körperliche Intensitäten zurück zu einem Ganzen und unterstreicht, wie wir Grenzen choreographieren, inner- und außerhalb des Theaterraums. Das gefeierte Stück des spanischen Duetts setzt neue Standards des Erlebens auf der Bühne und ist ein weiterer Grund vor der Theaterpause, die Reise der sieben LUCKY-Wunder zu verfolgen.

Eine Veranstaltung des Lucky Trimmer e.V. in Kooperation mit SOPHIENSÆLE. Mit herzlicher Unterstützung von einem privaten Netzwerk an SponsorInnen und HelferInnen. Besonderer Dank gilt der Eismanufaktur Vanille Marille, der L1 Independent Artists Association of Public Utility und unserem Medienpartner Berlin Poche und taz.die tageszeitung.

Fotos © Gabor Dusa, Lengyel Tibor, David Flores Rubio, Paolo Porto, Eliane Rutishauser, Diego Hernandez, Marcus Renner