Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Lumpenbrüder Productions Save Our Souls Lumpenbrüder Productions

          • stueck_765

          2010 Juni 18 19 20 | 21.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          Die meisten halten sie für unsterblich, unfehlbar und unabdingbar gut. Angeblich kann sie sogar fliegen. Und trotzdem, irgendwas stimmt nicht mit dem Ding. Warum sind so viele von ihnen krank? Sie braucht einen Klempner, Trost, Balsam. Obwohl doch alles glänzend läuft! Ein bisschen Krise hier und da, das kann doch einer Seele nichts anhaben! Oder doch?

          Lumpenbrüder Productions lassen ein Team aus Forschern auf die Frage los: What?s going on? Was soll das sein: die Seele? Gibt es sie? Wenn ja, wo? Warum geht?s ihr so dreckig und: wie retten wir sie, unser vermeintlich höchstes Gut? Als Experimentierfeld dient dem Expertenquartett die ?organisierte Form von Schallereignissen?, kurz: Musik. Sie begeben sich auf eine Seelenwanderung, abseits der ausgetretenen Pfade von Beichtstühlen, Traumfängerei und Psychopharmaka. Versuchen herauszufinden, was schwingende Luft mit schwankender Seele anstellt, ob Glück und Unglück einen Rhythmus haben und wie der wahre Soul hier und heute klingen muss. Ein szenisches Konzert auf der Suche nach dem Sitz der Seele und dem Soul des 21. Jahrhunderts.

          Juni 18) ab 22 Uhr SAISONARBEITEN Party mit Viktor Schlosser (Funk, Soul, Dance, Classics) im Foyer

          Juni 19*) 22.30 Uhr Publikumsgespräch mit Waffeln

          Mit: Patrick Gusset, Yoshii Riesen, Stephan Brunner, Daniel Bachmann

          Konzept: Lumpenbrüder Productions
          Regie: Laurent Gröflin
          Autor / Dramaturgie: Christian Hansen
          Ausstattung: Chasper Bertschinger

          Eine Produktion von Lumpenbrüder Productions, Kaserne Basel und Sophiensaele.
          Gefördert aus Mitteln von kulturelles.bl.

          www.lumpenbrueder.de

          Foto © Bernd Muß / Freestyle Tattoo Hamburg