News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert Im Weissen Rössl am Central Park
rössl
Juni 19 20 21 Hörspiel
Website | Eintritt frei

Müller/Rinnert verschmelzen die Revue Im Weißen Rössl mit einer New Yorker Expat-Adaption von Jimmy Berg: Ein Hörspiel über jüdisch-deutsche Fluchterfahrung, verlorene Entertainment-Geschichte und die schillernde Neu(er)findung von Heimat.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Lunatiks Produktion Westflug. Die Geschichte einer Entführung Lunatiks Produktion


          Flughafen Tempelhof, Treffpunkt Haupthalle

          Sommer 1978. Ein Kellner aus Ostberlin entführt ein polnisches Linienflugzeug nach Tempelhof. An Bord: fünfzig DDR-Bürger, die sich plötzlich entscheiden müssen - Rückkehr nach Ostberlin oder ein neues Leben im Westen? Zwei Stunden Aufenthalt zwischen zwei Möglichkeiten.

          "... der beachtenswerte Versuch, deutsche Geschichte für die Gegenwart zu befragen - nicht platt agitatorisch, sondern hintergründig, dabei politisch wach und zugleich die Lust des Publikums an Spannung und Ungewöhnlichem bedienend. Beachtlich!" (Deutschlandradio Kultur)

          "Die Darsteller sind trotz der Hitze spitze, das Stück dynamisch und witzig." (Der Tagesspiegel)

          Text/Regie: Tobias Rausch
          Ausstattung: Jelka Plate
          Sound/Musik: Gregor Ellwart
          Technische Leitung/Licht: Stefan Neumann
          Dramaturgie: Jan Linders
          Regiemitarbeit: Manuela Lachmann
          Eine Stückentwicklung von und mit: Yvette Coetzee, Franziska Kleinert, Christine Rollar, Matthias Scherwenikas, Jan Uplegger, Antje Widdra
          Produktionsleitung: Ilka Rümke; Claudia Jansen


          Eine Produktion von Lunatiks Produktion und Sophiensæle. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. In Verbindung mit der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und in Zusammenarbeit mit den Berliner Flughäfen.

          Treffpunkt Flughafen Tempelhof Empfangshalle, Check-In-Schalter Westflug. Reservierung mit Namen und Geburtsdatum erforderlich.

          Wiederaufnahme!


          Wegen des besonderen Aufführungsortes brauchen wir zur Kartenreservierung den vollständigen Vor- und Zunamen und das Geburtsdatum jedes einzelnen Besuchers.

          Check-In-Schluß 19.45 Uhr
          Kein Nacheinlaß
          Spieldauer 2h 15 min