News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | LIVE-TICKETS 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2017 Mab Cardoso / Cécile Bally Now***For Real / The Sleep of Reason

          cecile-bally_c_miram-kongstad-2-hp
          cecile-bally_c_miriam-kongstad-1-hp
          christian-scholz-1-hp
          christian-scholz-2hp

          Tanz

          2017 Januar 14 15 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Suitable for English Speakers

          Mab Cardoso

          Now***For Real

          Der Körper als Klangapparat, Sound als Bewegungsgenerator: Mab Cardoso verbindet Performancekunst, Techno, klassisches Ballett und Technikphilosophie. Durch die Bewegungen ihres Körpers und ihrer Spitzenschuhe entstehen immer komplexere Beats, aus denen ein elektronischer Track wird. Mit minimalen Mitteln verbindet die Künstlerin Körper und Technologie zu einem sich gegenseitig bedingenden System und verwandelt mit ihrem raumgreifenden Solo den Festsaal in einen Club.

          Mab Cardoso studierte zeitgenössischen Tanz an der Universität in Bahia und Performance Studies in Hamburg. Sie ist Teil der queeren, migrantischen Plattform Studio Disorder in Berlin.

          *****

          Cécile Bally

          The Sleep of Reason

          Früher galt der Vampir als Außenseiter und Gefahr für die Menschheit – heute steckt er in einer Identitätskrise, verstrickt in Machtbeziehungen und Abhängigkeiten: Man gesteht ihm ein Gewissen zu, er ist nicht länger nur Monster. Ballys postdramatische Zaubershow hinterfragt Vorurteile und Klischees dieser Figur und öffnet den Sarg einer modernen Vampirin. Am Ende bleibt zu viel Rot und die brennende Frage: Wie kann der szenische Raum sein magisches Potential aufrechterhalten, wenn alle Tricks offengelegt werden?

          Cécile Bally studierte Wirtschaft in Frankreich und Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin. Sie ist Gründungsmitglied des Performancekollektivs BlingBlingRecycling.

          LET'S TALK ABOUT DANCE | JANUAR 15

          Feedback-Sessions im Anschluss an die Vorstellung

          Wir alle sind Expert_innen der eigenen Erfahrungen, im Theater sammeln wir sie gemeinsam und bringen sie in Zirkulation. Let’s Talk About Dance ist Recherchefeld für das mehrjährige Laboratory on Feedback von HZT und Uferstudios, in dem Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Kurator_innen ihre Erfahrungen zum Thema Feedback austauschen.

          Now***For Real

          DAUER 30 Minuten CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Mab Cardoso LICHTDESIGN Ricarda Köneke SOUNDDESIGN Eva Glitsch DRAMATURGIE Rodrigo Garcia Alves

          The Sleep of Reason

          DAUER 45 Minuten CHOREOGRAFIE Cécile Bally PERFORMANCE Cécile Bally, Julia Plawgo, Louise Trueheart LICHTDESIGN Sandra Blatterer OUTSIDE EYE Asaf Aharonson

          Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Besonderer Dank an Antonia Baehr und dem HZT Berlin.

          Foto © Christian Scholz, Miriam Kongstad