Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          MaerzMusik John Cage MaerzMusik


          Festsaal

          Dieses Werk, das hier erstmals in seiner kompletten Form aufgeführt wird, verkörpert ein außergewöhnliches Beispiel für Cages Auseinandersetzung mit indischer Musik. Die 18 mikrotonalen Ragas, entstanden durch Zufallsoperationen, verkörpern das Konzept der »indeterminacy«. Ihre Aufführung wird geprägt von Amelia Cunis Meisterschaft als klassisch-nordindisch ausgebildete Sängerin. Die Bedeutung von »raga« - das was den Geist färbt - wird durch das Licht- und Bühnendesign unterstrichen.

          Dhrupad Gesang Amelia Cuni Perkussion Ray Kaczynski & Federico Sanesi Bordune & Elektronik Werner Durand

          Eine Veranstaltung der Berliner Festspiele - MaerzMusik.

          Siehe auch www.berlinerfestspiele.de
          www.ameliacuni.de