Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanztage Berlin 2020 Maque Pereyra Solar Threshold

          • SOLAR THRESHOLD_0013_HP
            © Gerhard Ludwig
          • SOLAR THRESHOLD_0026_HP
            © Gerhard Ludwig
          • SOLAR THRESHOLD_0079_HP
            © Gerhard Ludwig
          • SOLAR THRESHOLD_0138_HP
            © Gerhard Ludwig
          • SOLAR THRESHOLD_0161_HP
            © Gerhard Ludwig
          • yamila-macías_PM2
            © Yamila Macías
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Tanz

          2020 Januar 16 17 | 19.00 Uhr
          Kantine

          language no problem

          In einer indigen-futuristischen Performance verbindet Solar Threshold zeitgenössischen Tanz mit rituellen Gesängen, Reggaeton und Perreo zu einer dekolonialen Tanzpraxis. Getragen von der Vibration ihrer Stimme versucht Maque Pereyra, die Differenzen und Überschneidungen von scheinbar gegensätzlichen Rhythmen und Bewegungen miteinander in Einklang zu bringen. Die Bühne wird zum spirituellen Experimentierfeld, auf dem konventionelle Vorstellungen von Sexualität und Sinnlichkeit zum Bersten gebracht werden.

          MAQUE PEREYRA studierte Psychologie in La Paz, Bolivien und absolvierte den MA Solo Dance Authorship am HZT Berlin.

          DAUER 70 Minuten CHOREOGRAFIE, KOSTÜM, PERFORMANCE Maque Pereyra PERFORMANCE Lulu Burow, Pauline Bulin, Gabriela Caicedo, Zuréh Jaramillo, Anisha Müller, Sharón Mercado, Esther Omogun, Claudia Sáez Fernández, MP SOUNDDESIGN Mars Dietz LICHTDESIGN Hanna Kritten Tangsoo  VIDEO, DOKUMENTATION Froilán Urzagasti HAARE, MAKE UP Lívia Vasconcellos PRODUKTION Sharón Mercado, MP FOTODOKUMENTATION Michelle Gutiérrez Fernández, Katherine León HARNESSE LASH Fetish Gear DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Alexandra Hennig

          Eine Produktion von Maque Pereyra in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE, ETB und ada Studio. Mit Unterstützung von Yoggaton. Die 29. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut / Max Mueller Bhavan Bangalore, mapping dance und Tanzfabrik Berlin e.V. Medienpartner: taz.die tageszeitung, Zitty, ExBerliner.