Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Marc Philipp Gabriel Ajima

          • ajima_brighton_4_---paul-seaby_hp
            © Paul Seaby
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Tanz

          2019 Februar 01 02 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          Auf Englisch - In English

          Wer ist Ajima? Ausgestellt auf einer Plattform auf Augenhöhe nimmt uns die Figur mit auf eine performative Reise zwischen leisen Momenten und visuellen Feuerwerken, von Yoga bis Disco, von Beethoven bis Queer Electro Rave, mit überschwänglichen Licht-effekten und ohne Scheu vor Pathos. In fulminanten Episoden hinterfragt Ajima Erwartungen und Zuschreibungen: Wen oder was möchten wir auf der Bühne sehen? Eine Solo-Arbeit, die sich humorvoll und überdreht für eine offene Gemeinschaft stark macht.

          FEBRUAR 02 | MIT HAPTIC ACCESS TOUR + AUDIODESKRIPTION

          Konzept, choreografie Marc Philipp Gabriel performance Maija Karhunen Bühne, kostüm Friederike Meese LICHTdesign, sounddesign Marc Philipp Gabriel


          Eine Produktion von Marc Philipp Gabriel. Unterstützt vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin (HZT), Zodiak Helsinki, Gessnerallee Zürich, Les Urbaines Lausanne, Buzzcut Glasgow, Swallowsfeet Brighton, Sånafest Hølen (Norwegen), Center of Performing Arts MITOS (Zypern), Goethe-Institut und dem Nationalen Performance Netz (NPN) – Gastspielförderung Tanz International. Das Gastspiel findet statt im Rahmen des Projekts Access All Areas, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Spartenoffene Förderung. Medienpartner: taz. die tageszeitung

                             

          Foto © Paul Seaby