Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen TONIGHT in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          matthaei & konsorten Idiotie + Widerstand

          • analog-astronauts-eva-oewf-paulsantek_hp

          Salon

          2016 Mai 19 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          „Ich will übrigens, dass Idioten über dem Interview steht. Nicht Moral. Aber eigentlich… Schreiben Sie Idioten drüber! Sie werden sehen, es sieht so deutlich besser aus.“

          Lemmy Kilmister, Motörhead-Sänger (†)

          Die Live-Radio-Show geht weiter! Mit Musik, mit Stullen, mit widersprüchlichen Expert_innen aus Kunst und Wissenschaft, vom Leben und seinen Rändern. Wie fad das geschmeidige Funktionieren der Systeme, wie leuchtend die Versprechen des Idiotischen! Auf dem Weg zur großen Verschwörung im Herbst…

          Gäste:

          CARMEN KÖHLER, Analog-Astronautin

          Ausbildung zur Friseurin, Mathematik-Studium, Promotion am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. 2015 zweiwöchige Analog-Marsmission für das Österreichische Weltraumforum auf dem Kaunertaler Gletscher

          JEROME SEGAL, Wissenschaftshistoriker, Forschungen zur Geschichte der Kybernetik der DDR

          Mitarbeiter am Ludwig-Boltzmann-Institut für historische Sozialwissenschaften in Wien und Assistenzprofessor an der Universität Paris-Sorbonne. Außerdem u.a. ehemaliger künstlerischer Leiter des Jüdischen Filmfestivals in Wien, Marathonläufer und Blogger

          ADRIAN NAVARRO, Tänzer, Choreograf, Lehrer

          Spezialist in historisch exakter Rekonstruktion von Tänzen des Barock

          Unter dem Label MATTHAEI & KONSORTEN arbeitet der Regisseur Jörg Lukas Matthaei mit Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Seit 2000 sind so fast 50 Arbeiten vielfältiger Ausrichtungen entstanden: Von Inszenierungen für die Bühne über Installationen und Diskursproduktionen bis hin zur Entwicklung neuer Formate für urbane Landschaften, die seit einigen Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit ausmachen. Inszenierungen von matthaei & konsorten begegnet man an allen Orten, die auch im Leben ihrer Akteur*innen oder Besucher*innen vorkommen. Jüngere Arbeiten sind u. a. COOP3000 eine neosolidarische concerngründung (Urbane Künste Ruhr), BAILE BASSENA (Wiener Festwochen), URBAN MAGIC (Bangalore). Mit den Sophiensælen zuletzt Im Apparat der Kriege (2014 Sophiensæle + Radiofassung für den rbb u. a.) und Verschwörung der Idioten. Zwischen 2015 und 2016 präsentierten sie regelmäßig den Idiotensalon in den Sophiensælen. matthaei-und-konsorten.de

          VON UND MIT  Klaus Janek, Milena Kipfmüller, Jörg Lukas Matthaei u.a.

          Mit freundlicher Unterstützung der Bundeszentrale für Politische Bildung. Medienpartner: taz.die tageszeitung

          Foto © Paul Santek