Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Tanzschreiber: Blattkritik #4

SOP_HP_01-2020
Januar 30 | 18.00 Uhr - 21.00 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

Die öffentliche Blattkritik ist eine begleitende Veranstaltungsreihe zu tanzschreiber, dem Online-Portal für aktuelle Rezensionen zum Berliner Tanzgeschehen des Tanzbüro Berlin. Bei der kostenlosen Veranstaltung teilt und diskutiert ein Gast Leseerfahrungen aktueller tanzschreiber-Rezensionen.

» mehr

KiezKantine: Wohnen
Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771
Februar 05 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO INKL. SUPPE

Im neuen Jahr erobert die Kiezkantine die Stadt! Wir weiten den Blick von unserer vertrauten Nachbarschaft auf andere Kieze aus und beschäftigen uns mit den Themen und Problemen, die Berlin bewegen.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Flush_c_Paul Sleev_HP
Februar 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu Flush
Tanzscout-Einführung_Flush
Februar 09 | 18.30 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung Flush an.

» mehr

Cécile Bally The End of the Road
Homepage_TheEnd_©DorotheaTuch_8573
Februar 13 14 15 | 20.30 Uhr
Februar 16 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Mit sozialkritischem Blick beleuchtet Cécile Bally die Visionen radikaler Veränderung im peripheren Stadtleben, die Vororte oftmals zu gebauten und bewohnten Alpträumen werden lassen.

» mehr

Wagner-Feigl-Forschung/Festspiele Hyperobjekte?
2019_Wagner_Feigl_(c)_Ulli_Koch_HP3
Februar 14 | 18.30 Uhr
Februar 26 27 28 29 | 20.30 Uhr
Performative Kunstinstallation
Kantine | 15/10 EURO

Ein performatives Kunst-Experiment: Auf der Materialebene von zwei Autohälften suchen Wagner/Feigl nach den großen Konflikten unserer Zeit und finden dabei eine ganz eigene Poesie.

» mehr

Eva Meyer-Keller Living Matters
Living Matters_c_Ayala Gazit_HP 2
Februar 20 21 22 | 20.00 Uhr
Februar 23 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine hybride Performance zwischen bildender und darstellender Kunst, die die methodische Untersuchung von „Leben“ mit unübersichtlicher, undurchsichtiger, eben: gelebter Überforderung verbindet.

» mehr

Gespräch zu Living Matters
Living Matters_Large Edit_152_HP
Februar 22 | 18.00 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

» mehr

Markus&Markus Die Berufung
DSC_1711 Kopie_HP
Februar 27 28 29 | 19.30 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Markus&Markus haben per Flaschenpost letztere ausfindig gemacht, sie per Video begleitet und sind bei ihnen in die Lehre gegange: eine hoffnungsvolle Reise quer durch die Republik.

» mehr

Olivia Wenzel 1000 serpentinen angst
1000 serpentinen angst_c_S.Fischer Verlag_HP
März 04 | 19.00 Uhr Buchpremiere: Performative Lesung + Party
Kantine | 5 EURO

Olivia Wenzel lädt zur Séance: Alte und neue Bilder rings um ihren Debütroman 1000 serpentinen angst werden heraufbeschworen, Lesungen, Videoarbeiten, Livemusik und Talks gehen assoziativ ineinander über.

» mehr

Florentina Holzinger TANZ
Florentina_Holzinger_TANZ_0603_c_Eva Würdinger_HP5
März 05 06 07 08 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Festsaal | 23/15 EURO

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition.

» mehr

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch
c_Gerhard Ludwig_HP
März 13 14 | 19.30 Uhr Salon + Liederabend
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Liederabend und Lesung zum Migrationshintergrund Ost.

» mehr

Oozing Gloop The Gloop Show
gloopshow_buzzcut_april2019-26_HP
März 13 14 | 21.30 Uhr Live Art
Kantine | 15/10 EURO

Die weltweit bedeutendste autistische grüne Drag Queen Oozing Gloop erklärt uns die Welt und fängt dabei ganz am Anfang an: beim Buchstaben A.

» mehr

MusikKantine #5 – Songslam
Musikkantine_c_Sarah Böhmer_HP
März 18 | 19.30 Uhr Songslam
Kantine | 10/7 EURO

Einen Abend lang kämpfen Musiker*innen um Ruhm, Ehre und die Gunst des Publikums.

» mehr

Hausführung
15ad2851-4ed0-47b0-919f-888c4467b1e6
März 20 | 17.00 Uhr Führung
gesamtes Haus | 5 EURO

Eine Hausführung zur wechselvollen Geschichte der Sophiensæle von ihrem Bau 1904/05 bis heute.

» mehr

Vanessa Stern La Dernière Crise – Frauen am Rande der Komik
SOP_HP_01-2020
März 20 | 20.00 Uhr Abendshow
Festsaal | 15/10 EURO

Die Frauen am Rande der Komik gehen nun ins neunte Jahr und Vanessa Stern entdeckt wieder komische Talente, wo nie welche geschlummert haben. 

» mehr

Politics of Love #7
SOP_HP_01-2020
März 23 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Queer Darlings-Ausgabe der Gesprächsreihe widmet sich aktuellen queeren Strategien der Inszenierung von Race.

» mehr

Joana Tischkau BEING PINK AIN'T EASY
190807_BPAE_Website_3_150
März 24 25 26 | 19.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Gangstas, Pimps und Hoes: Joana Tischkau untersucht am Beispiel des pinken Modetrends in der hypermaskulinen Rap-Szene, wie zerbrechlich soziale Konstrukte von Race und Geschlecht sind.

» mehr

Nima Séne Beige B*tch
Beige B_tch - Website Image © Daniel Hughes_HP
März 24 25 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Nehmen Sie Platz in der Live-TV-Show Beige Nation! Als Star und Gastgeber*in scrollt die Post-Internet-Ikone Beige B*tch durch die satte Wirklichkeit ihrer beigen Welt und nimmt das (sur-)reale Fantasiekonstrukt von „mixed race“-Frauen ins Visier.

» mehr

CHICKS* Love me harder
love-me-harder_c_irakli-sabekia_HP
März 26 | 20.30 Uhr
März 27 28 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Love me harder sucht nach einer queeren, fluiden Version männlicher Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht.

» mehr

Marcel Schwald + Chris Leuenberger EF_Femininity
EF_FEMININITY2_©SchwaldLeuenberger_HP
März 27 28 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In vier Soli teilen sie persönliche Erlebnisse und Sehnsüchte, die bis heute ihre politischen Kämpfe und die Beziehung zum eigenen Körper prägen. Ein Abend, der den Widerstand gegen die Norm und den Stolz auf die eigene Weiblichkeit feiert!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          matthaei & konsorten IDIOTIE & WIDERSTAND: DER HERBSTSALON

          idiotensalon_hp

          Salon / Radioshow

          2015 November 11 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Dies ist kein Karneval, dies ist eine Springprozession! Zum Lob des fröhlichen Eigensinns, zur Preisung der gelassenen Selbstaufgabe. Rechts die Effizienz, links der Fortschritt — mittendurch die bunte Horde der Idiotie.

          Nachdem wir im Frühjahrssalon zum ersten Mal das weithin leuchtende Feld der Idiotie mit Maschinenlyrik und enthemmter Theorie, Tauchkunst und alkoholischer Magie von seinen Umrissen her in Augenschein nahmen, stapfen wir nun unverzagt tiefer hinein: Treffsicher zum 11.11., am Abend des Karnevalsauftakts oder der Ballsaison — je nachdem, in welcher Region jenseits der preußischen man lebt — richtet die Live-Radio-Schau diesmal ihre Antennen aufs widerständig Groteske unterdrückter Körper, lauscht unwahrscheinlicher Kunstfertigkeit mikrotonaler Blasmusik und lässt sich wunderschönste Monstermöglichkeiten der neuen Biotechnologien verkaufen. (Bzw. ins Getränk rühren.) Neu dabei: Die Stimme des Volkes! Alte Bekannte: Die emsigen Aktscanner. Welche nun an den Schatten des Sichtbaren arbeiten…

          VON UND MIT Naima Ferré, Daniel Hengst, Klaus Janek, Milena Kipfmüller, Benno Lehmann, Jörg Lukas Matthaei, Peter Pankow sowie den Gästen:

          Margherita D’Amelio, Tarantella-LehreriN

          www.tarantella-scalza.de

          Margherita wurde in Apulien, Italien geboren. Neben ihren Schulungen in Physiotherapie, Shiatsu und Qi Gong, ist sie auch Gründerin der Tanzgruppe „Tarantascalza”, sowie Dozentin für Tarantella in diversen Workshops und Akademien. Über die Vermittlung des Tanzes und seine soziokulturelle, historische sowie gestische Bedeutung und Ausdruckskraft hinaus gilt ihr besonderes Interesse den therapeutischen Aspekten der verschiedenen Formen der Tarantella. Sie arbeitet eng zusammen mit dem interkulturellen Frauenzentrum SUSI, in dessen Rahmen sie ein Tanztherapie-Projekt im Frauengefängnis „Pankow und Lichtenberg von Berlin“ leitete.

          Robin Hayward, Tubist und Komponist

          www.robinhayward.de

          Robin wurde 1969 in Brighton, England geboren. In seinem Schaffen hat er radikale Innovationen im Bereich der Spieltechniken von Blechblasinstrumenten eingeleitet, zuerst durch die Entdeckung des „Geräusch-Ventils“ und später durch die Entwicklung der ersten völlig mikrotonalen Tuba im Jahr 2009. 2012 erfand er das „Hayward Tuning Vine“, welches ursprünglich aus dem Wunsch resultierte, den in der mikrotonalen Tuba enthaltenen harmonischen Raum darzustellen. 2005 gründete er das Ensemble Zinc & Copper Works, um die Möglichkeiten von Blechblasinstrumenten aus der Perspektive der experimentellen Musik zu erforschen.

          Auftritte u.a. bei Maerzmusik, Fri Resonans, Donaueschinger Musiktage, TRANSIT festival, Ghent Festival of Flanders, Ostrava New Music Days, Sound Symposium, Kieler Tage für Neue Musik und Wien Modern. Regelmäßige Kooperationen u.a. mit Amelia Cuni, Charles Curtis und Roberto Fabbriciani sowie Christian Wolff, Alvin Lucier & Eliane Radigue.

          Zurzeit Dissertation zur Akustik der mikrotonalen Tuba an der TU Berlin.

          Rüdiger Trojok, Biohacker

          www.bioflux.eu/about.html

          www.openbioprojects.net

          Rüdiger wurde in Karlsruhe geboren. Diplombiologe, Studium der Biowissenschaften und Synthetischer Biologie an den Universitäten Potsdam, Kopenhagen und Freiburg. Externer Sachverständiger für das „Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag“ zu den Themen DIYbio und Citizen Science, Synthetische Biologie, open-source life science, Responsible Research and Innovation.

          Seit 2014 am Karlsruher „Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse“ im EU-Programm „Synenergene“ beschäftigt. Arbeitet zur Zeit am Aufbau eines Bürgerbiolabors in Berlin & unterstützt open-source Biotechnologie-Projekte mit Bezug zu öffentlichem Leben, Politik und Künsten. Ausstellung des ersten „Gene Gun Hacks“ im Rahmen der Ars Electronica.

          Konzert Minimal

          Johnny Chang, Hannes Lingens, Derek Shirley, Rishin Singh

          konzert-minimal-berlin.tk

          Konzert Minimal beschäftigt sich als Ensemble mit der Musik der Wandelweiser-Gruppe und anderen Komponist_innen, denen ein Interesse an Klang und Stille gemein ist und die sich insbesondere außerhalb der Beschränkung traditioneller Hierarchien derselben bewegen. Das Ensemble besteht aus engagierten Berliner Musiker_innen aus verschiedenen Bereichen zeitgenössischen Musikschaffens (Neue Musik, Experimentelle und Improvisierte Musik, Klangkunst, Performance und Komposition). Sie haben mit Konzert Minimal einen gemeinsamen Rahmen für die Umsetzung neuartiger Formen und Aufführungsideen geschaffen.


          Konzerte in diversen Spielorten und Festivals, darunter Labor Sonor, Deutsches Architektur Zentrum, Errant Bodies, Ausland, KINDL - Zentrum für zeitgenössische Kunst, Sophienkirche, Uferstudio und Sophiensaele, sowie Relevante Musik Festival, Umlaut Festival Berlin, Cafe OTO London, Sonic Acts Festival Amsterdam. Zusammenarbeit mit den Komponisten Peter Ablinger, Antoine Beuger, Catherine Lamb, Phill Niblock, Michael Pisaro, Taku Sugimoto, Manfred Werder und Radu Malfatti.

          www.matthaei-und-konsorten.de

          Unter dem Label MATTHAEI & KONSORTEN arbeitet der Regisseur Jörg Lukas Matthaei mit Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Seit 2000 sind so mehr als 40 Arbeiten vielfältiger Ausrichtungen entstanden: Von Inszenierungen für die Bühne über Installationen und Diskursproduktionen bis hin zur Entwicklung neuer Formate für urbane Landschaften, die seit einigen Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit ausmachen. Inszenierungen von matthaei & konsorten begegnet man an allen Orten, die auch im Leben ihrer Akteur*innen oder Besucher*innen vorkommen. Jüngere Arbeiten: Diesseits vom Kulissenpark (Kunstfest Weimar), Im Apparat der Kriege (2014 Sophiensaele + Radiofassung für den rbb u.a.) und The town behind the woods (2015). Seit 2015 präsentieren sie regelmäßig den Idiotensalon (2015) in den Sophiensælen.

          matthaei-und-konsorten.de

          Mit freundlicher Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung.

           

          Foto © Ars Electronica