Spielplan

Melanie Jame Wolf TONIGHT

tonight
Februar 10 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Diese Wiederaufnahme von TONIGHT findet online statt. Weil Zeit auf dem Bildschirm eine ganz andere Qualität besitzt als auf der Bühne, und weil die Logik des Videos sich von der Logik des Theaters unterscheidet, hat Melanie Jame Wolf diese Version von TONIGHT als Film neu erdacht. In diesem Sinne ist es eine zweite Auflage des Werkes, die sowohl denjenigen, die mit dem Werk vertraut sind, als auch denjenigen, die es neu kennenlernen, eine neue Sichtweise bietet.

» mehr

Sheena McGrandles Figured + Flush
figured
Februar 20 | 19.00 Uhr Tanz/Film
Online | Tickets 5 Euro

Figured und Flush sind zwei zusammenhängende künstlerische Arbeiten der Choreografin Sheena McGrandles, die Teil einer fortlaufenden Serie über radikale Zeitlichkeiten und illusorische Intimitäten sind. Da die Performances pandemiebedingt nicht auf die Bühne gebracht werden können, zeigt Sheena McGrandles sie nun als Tanz für den Bildschirm.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          matthaei & konsorten Im Apparat der Kriege

          • apparatderkriege2_foto_klaus-janek_pr

          2014 Januar 17 24 | 19.00 Uhr
          2014 Januar 18 25 | 00.00 Uhr - 23.59 Uhr
          2014 Januar 19 26 | 00.00 Uhr - 18.00 Uhr
          Stadtraum

          Auf Deutsch - in German

          Tickets: Von Freitag Abend bis Sonntag abend ist jeweils nur der Onlinekauf der Karten möglich, keine Reservierung!

          Seit 1999 befindet sich Deutschland wieder im Krieg – doch hier ist davon nichts zu spüren. Im Apparat der Kriege infiltriert die Hauptstadt mit persönlichen Reporten von SoldatInnen, Vertriebenen, HelferInnen und BerichterstatterInnen dieser exportierten Kriege: Die interaktive Inszenierung lotst die BesucherInnen in einem dreitägigen Trip per Handy und Internet an vertraute und abseitige Orte Berlins. In Begegnungen mit InformantInnen des Realen entscheiden sie selbst, welche Szenarien sich ihnen in diesem „theatrum belli“ eröffnen.

          ABLAUF

          Die Veranstaltung dauert jeweils von Freitag bis Sonntag Abend und findet zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten im Berliner Stadtraum statt. Genaue Orte und Zeiten werden Ihnen nach Anmeldung per SMS mitgeteilt; Sie entscheiden selbst, was Sie sehen möchten. >> Hier gibt es jedoch schon einen ungefähren Zeitplan.

           
          Ein- und Ausstieg sind jederzeit möglich!

          AUFTAKT: januar 17 | 19.00 uhr | kantine sophiensæle

          DEBRIEFING: januar 19 | 18.00 uhr | kantine sophiensæle

          AUFTAKT: januar 24 | 19.00 uhr | kantine sophiensæle

          DEBRIEFING: januar 26 | 18.00 uhr | kantine sophiensæle

          Weitere Informationen auf www.apparatderkriege.de

          Unter dem Label MATTHAEI & KONSORTEN arbeitet der Regisseur Jörg Lukas Matthaei mit Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Seit 2000 sind so fast 50 Arbeiten vielfältiger Ausrichtungen entstanden: Von Inszenierungen für die Bühne über Installationen und Diskursproduktionen bis hin zur Entwicklung neuer Formate für urbane Landschaften, die seit einigen Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit ausmachen. Inszenierungen von matthaei & konsorten begegnet man an allen Orten, die auch im Leben ihrer Akteur*innen oder Besucher*innen vorkommen. Jüngere Arbeiten sind u. a. COOP3000 eine neosolidarische concerngründung (Urbane Künste Ruhr), BAILE BASSENA (Wiener Festwochen), URBAN MAGIC (Bangalore). Mit den Sophiensælen zuletzt Im Apparat der Kriege (2014 Sophiensæle + Radiofassung für den rbb u. a.) und Verschwörung der Idioten. Zwischen 2015 und 2016 präsentierten sie regelmäßig den Idiotensalon in den Sophiensælen. matthaei-und-konsorten.de

          VON UND MIT BerichterstatterInnen, AkteurInnen, eingebetteten InformantInnen INSZENIERUNG Jörg Lukas Matthaei DRAMATURGIE Milena Kipfmüller TEAM Laura Rehkuh, Alexander Kirchner, Tine Voss Ilum, Andrea Krohn, Mohammad Anwar Faizy, Rehan Maeshat VIDEO Daniel Hengst, Florian Köhler KOMPOSITION Klaus Janek SOUNDDESIGN Jens Baudisch GESTALTUNG Sophie Jahnke PROGRAMIERUNG Marco Peise FOTOGRAFIE Merlin Nadj-Torma PRESSE Nora Gores

          Eine Produktion von matthaei & konsorten. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten und des Fonds Darstellende Künste e.V. Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern Jungle World und taz.die tageszeitung.

          Foto © Klaus Janek