Spielplan

Vanessa Stern Sleeping Duties

SleepingDuties_c_Dorothea Tuch_HP
April 20 | 18.00 Uhr
April 21-30
Mai 01 02 03 04
Theaterfilm
Online | Solidarische Preisstufen 5/10/15/20/25 Euro Tickets

Railroadmovie trifft Kammerspiel: Der Theaterfilm von Vanessa Stern ist noch einmal auf www.dringeblieben.de zu sehen.

» mehr

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble Remember Now!
Hauptmotiv_quer
Mai 07 08 09 | 14.00 Uhr
Mai 07 08 09 | 17.00 Uhr
Performance/Audiowalk
Start im Hof der Sophiensaele | Tickets 5€

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          matthaei & konsorten Verschwörung der Idioten

          • 01_verschwoerungderidioten_c_merlin_nadj-torma_hp
          • 02_verschwoerungderidioten_c_merlin_nadj-torma_hp

          Performance

          2016 November 30 | 19.30 Uhr
          2016 Dezember 01 02 03 | 19.30 Uhr
          Festsaal

          Auf Deutsch - in German

          Zwei Jahre der Idiotenforschung kulminieren in der großen Verschwörung vor Weihnachten: Nach den Salons Idiotie & Widerstand und einer idiotischen Feldforschung stiften matthaei & konsorten eine Reihe von fluiden Versammlungen mit Handwerker_innen des gesteigerten Eigensinns: An vier Abenden tauschen Performer_innen und Publikum ihr spezielles Wissen, das sich nur live übertragen lässt. Gemeinsam werfen wir den Tanz ums Goldene Kalb der schmiegsamen Anpassung aus dem Rhythmus. Be there or be square!

          Wer zu den superexklusiven Idiotentrainings und Verschwörungssimulationen in den kommenden Wochen eingeladen werden möchte, sendet sofort eine SMS mit „ICHSCHWOERE“ an die +491771782375

          Mehr Infos auf www.dioten.net

          Der Regisseur JÖRG LUKAS MATTHAEI ist spezialisiert auf Interventionen in urbanen Landschaften. Basierend auf dokumentarischen Forschungen zu unterschiedlichen Themenfeldern entstehen in seinen Inszenierungen dichte Themenräume, die sinnlich erfahrbar sind. Für seine Exkurse in unterschiedliche Vorstellungswelten ist Matthaei stets auf der Suche nach eigensinnigen Betrachtungs- und Lebensweisen, die in unserer geglätteten Welt zum Widerstand inspirieren und flicht diese in Form von Interviews und Kurzvorträgen in seine Arbeiten ein. Unter dem Label MATTHAEI & KONSORTEN arbeitet Jörg Lukas Matthaei mit Künstler*innen unterschiedlicher Disziplinen zusammen. Seit 2000 sind so fast 50 Arbeiten vielfältiger Ausrichtungen entstanden: Von Inszenierungen für die Bühne über Installationen und Diskursproduktionen bis hin zur Entwicklung neuer Formate für urbane Landschaften, die seit einigen Jahren einen Schwerpunkt der Arbeit ausmachen. Inszenierungen von matthaei & konsorten begegnet man an allen Orten, die auch im Leben ihrer Akteur*innen oder Besucher*innen vorkommen. Jüngere Arbeiten sind u. a. COOP3000 eine neosolidarische concerngründung (Urbane Künste Ruhr), BAILE BASSENA (Wiener Festwochen), URBAN MAGIC (Bangalore). Mit den Sophiensælen zuletzt Im Apparat der Kriege (2014 Sophiensæle + Radiofassung für den rbb u. a.) und Verschwörung der Idioten. Zwischen 2015 und 2016 präsentierten sie regelmäßig den Idiotensalon in den Sophiensælen. matthaei-und-konsorten.de

          VON UND MIT Polyxeni Angelidou, Jens Baudisch, Niklas Binder, Miles Chalcraft, Jana Donis, Doris Dziersk, Nadja Hermann, Hauke Heumann, Klaus Janek, Milena Kipfmüller, Jana Krause, Lukas Matthaei, Judith Nika Pfeifer, Nefeli Skarmea, Jochen Stechmann, Diana Tørsløv Møller, Michael Vorfeld, Frank Willens und Gäste

          Eine Produktion von matthaei & konsorten in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: Kulturradio vom rbb, taz.die tageszeitung

             

          Foto © Merlin Nadj-Torma