Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
Imagemotiv_2020
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Medhat Aldaabal, Davide Camplani / Amal Project Amal

          amal---giacomo-cosua_1.1_hp.jpg
          amal---giacomo-cosua_2_hp
          amal---giacomo-cosua_3_hp

          Tanz

          2017 Juni 21 22 | 19.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          Im Rahmen des Zuhören-Projekts von Sasha Waltz & Guests startete im Februar 2016 ein Tanzworkshop mit unbegleiteten syrischen Minderjährigen, syrischen Tänzer_innen und Mitgliedern der Compagnie. Auf Initiative von Medhat Aldaabal entwickelten daraufhin vier Tänzer dieser Gruppe zusammen mit dem Ensemblemitglied Davide Camplani das Stück Amal (arabisch: Hoffnung). Begleitet von Live-Percussion finden die Künstler Bilder zwischen Vergangenheit und Zukunft und einen Ausdruck für ihre Hoffnungen.


          Sekunden vergehen, lassen dich deinen Job verlieren
          Sekunden vergehen, lassen dich die Menschen verlieren, die du liebst
          Sekunden vergehen, und du siehst deine Freunde, tot
          Sekunden vergehen, all die Farben verblassen ins Schwarze, alles Essen verliert an Geschmack
          Sekunden vergehen, die dich denken lassen, es gibt keine Menschlichkeit, keine Gerechtigkeit
          Sekunden vergehen, in denen du wünschst, du kannst sterben und dein Schmerz wird enden.
          Dennoch
          und auch nach all den schrecklichen Dingen, die wir durchlebt haben,
          empfinden wir Hoffnung dem Leben gegenüber.
          Diese Hoffnung wächst, dann finden wir uns, laufend,
          vor unseren Erinnerungen flüchtend, irgendwo wieder um anzukommen
          und unsere Träume aufzubauen, die Träume, die von vielen Menschen geträumt wurden, denen man die Träume genommen hat...
          Wir sind nun hier... Wir sind Menschen.
          Wir haben das Recht zu leben, zu träumen!
          (Medhat Aldaabal)

          Tischgesselschaft 

          JUNI 21 | IM ANSCHLUSS AN DIE VORSTELLUNG

          Publikumsgespräch in Zusammenarbeit mit Theaterscoutings Berlin.

          KONZEPT Medhat Aldaabal LEITUNG, CHOREOGRAFIE Medhat Aldaabal, Davide Camplani TANZ, CHOREOGRAFIE Medhat Aldaabal, Moufak Aldoabl, Firas Almassre, Fadi Waked, Nima Thiem (Kind) PERCUSSION Ali Hasan  DRAMATURGIE Steffen Döring KOSTÜM Carina Kastler

          Eine Produktion von Sasha Waltz & Guests. Made in Radialsystem. Die Aufführungen von Amal in den Sophiensælen hat die Robert Bosch Stiftung ermöglicht. Sasha Waltz & Guests wird gefördert vom Land Berlin und dem Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: taz. die tageszeitung

          Foto © Giacomo Cosua